Logo
Kirche

Ruth Pfister in den Rat gewählt

Die Abgeordnetenversammlung des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK wählte am 19. Juni in Bern Ruth Pfister-Murbach als neues Mitglied des Rates. Die Thurgauerin folgt auf Peter Schmid, der seinen Rücktritt auf Ende Jahr angekündigt hatte. Sie tritt ihr Amt am 1. Januar 2018 an.

Ruth Pfister-Murbach ist Vizepräsidentin des Kirchenrates der Evangelischen Landeskirche Thurgau und hat seit vielen Jahren unterschiedliche Tätigkeiten in der Kirche ihres Kantons inne. „Es braucht uns Kirchen, die wachsam, volksnah, realistisch und doch standfest unsere frohe Botschaft und Werte verkünden“, sagt das neu gewählte Ratsmitglied.

Die ausgebildete Versicherungsfachfrau war acht Jahre lang Kirchgemeinderatspräsidentin. Seit 2012 ist sie Kirchenrätin, seit 2016 Vizepräsidentin des Kirchenrates der Evangelischen Landeskirche des Kantons Thurgau. Sie ist für das Ressort „Kirche, Kind und Jugend“ zuständig.


KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Mit Zwingli durch den Kanton – ein Roadmovie  | Artikel

Das Roadmovie mit Zwingli und der ReformierBar ist da! Hier sind Sie dabei. 


Mithören und ansehen: Gottesdienst zum Jubiläumsauftakt  | Artikel

Mit den Festgottesdiensten in St. Gallen und Gottesdiensten in den Kirchgemeinden startete am Sonntag, 5. November 2017 das Reformationsjubiläum im Kanton St. Gallen. Wer den Festgottesdienst nochmals hören oder ihn erstmals zu Gemüte führen will, dem bietet sich hier die Gelegenheit. Zudem hat Andreas Schwendener diverse Filme gemacht. Einblicke in folgende Themata sowie in den gesamten Gottesdienst (Abschluss und Auftakt) erhalten Sie hier: 

St.Galler Festgottesdienst 500 Jahre Reformation, 10 Uhr

Credo von Dorothee Sölle

Bleib bei uns Herr – mit «Auferstehung» von Marie Luise Kaschnitz

500 Jahre Reformation – Grussbotschaft von Regierungsrat Martin Klöti

Werdenberger Talsegen von Elsbeth Maag

St.Gallen: 500 Jahre Reformation – «Abschluss & Auftakt»


Zwitschern Sie mit!  | Artikel

Seit Ende September lädt der Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK) die Bevölkerung ein, über den Glauben nachzudenken. Dies geschieht mit einer Plakatkampagne oder mit den zwölf theologischen Kurzbotschaften, den Glaubenstweets. Lassen Sie sich vom Gezwitscher inspirieren!