Logo
Kirche

Ruth Pfister in den Rat gewählt

Die Abgeordnetenversammlung des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK wählte am 19. Juni in Bern Ruth Pfister-Murbach als neues Mitglied des Rates. Die Thurgauerin folgt auf Peter Schmid, der seinen Rücktritt auf Ende Jahr angekündigt hatte. Sie tritt ihr Amt am 1. Januar 2018 an.

Ruth Pfister-Murbach ist Vizepräsidentin des Kirchenrates der Evangelischen Landeskirche Thurgau und hat seit vielen Jahren unterschiedliche Tätigkeiten in der Kirche ihres Kantons inne. „Es braucht uns Kirchen, die wachsam, volksnah, realistisch und doch standfest unsere frohe Botschaft und Werte verkünden“, sagt das neu gewählte Ratsmitglied.

Die ausgebildete Versicherungsfachfrau war acht Jahre lang Kirchgemeinderatspräsidentin. Seit 2012 ist sie Kirchenrätin, seit 2016 Vizepräsidentin des Kirchenrates der Evangelischen Landeskirche des Kantons Thurgau. Sie ist für das Ressort „Kirche, Kind und Jugend“ zuständig.


KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Über den St. Galler Tellerrand geguckt  | Artikel

Der Kanton St. Gallen feiert 500 Jahre Reformation. Grund genug also, auch über den innersankt-gallischen Tellerrand zu schauen, neugierig zu sein, wie anderorts Reformation verstanden wird. Einen kleinen Einblick gewährt dabei die Jubiläumsbeilage. Sie ist ein Gemeinschaftswerk Deutschschweizer Kirchenzeitungen, des SEK und der Réformés – den Reformierten aus der französischsprachigen Schweiz. 

 


Kantonaler Singtag  | Artikel

Am kantonalen Singtag vom Sonntag, 29. Oktober 2017  von 14 bis 17.30 Uhr wird nicht nur das neue Liederbüchlein Lebensgrund präsentiert sondern vor allem gesungen! Singen Sie mit!

Programm

14:00 Uhr: Lieder kennen lernen und proben mit Andreas Hausammann und Mitgliedern der Spurgruppe Repertoire
Pause
15.45 Uhr 16.15 Uhr: Gemeinsames Singen mit Band und Texten von Carl Boetschi 

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht nötig.

 

 


Zwitschern Sie mit!  | Artikel

Seit Ende September lädt der Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK) die Bevölkerung ein, über den Glauben nachzudenken. Dies geschieht mit einer Plakatkampagne oder mit den zwölf theologischen Kurzbotschaften, den Glaubenstweets. Lassen Sie sich vom Gezwitscher inspirieren!