Logo
Impressum


Verantwortung

Kirchenbote SG
Präsident der Redaktionskommission
Jürg Steinmann

Calvinza
8880 Walenstadt
E-Mail senden

 

Webdesign und Programmierung (CMS)

Multi Digital
Bahnhofstrasse 14
9470 Buchs SG
Telefon 081 750 02 02
www.multidigital.ch

 

Rechtliches


Das
 Copyright für den Internetauftritt des St. Galler Kirchenboten liegt beim «Kirchenboten der evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St. Gallen». Inhalte dürfen nicht ohne schriftliche Genehmigung in einem anderen Zusammenhang verwendet oder kopiert werden. Für Informationen auf dieser Website werden sämtliche Haftungsansprüche ausgeschlossen.

Persönliche Daten, die beim Ausfüllen des Formulares übermittelt werden, sind vertraulich und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Gerichtsstand: St. Gallen

KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...


Tenöre gesucht– Luther Oratorium in St. Gallen!  | Impressum

Ein Pop-Oratorium über den Reformator Martin Luther wird am 3. November erstmals in der Schweiz aufgeführt. Für das Projekt in St. Gallen wurden  Sängerinnen und Sänger gesucht, wie der Website des Trägervereins zu entnehmen ist.

Zur grossen Freude der Organisatoren ist der 300-köpfige Projektchor zum Luther-Pop-Oratorium bereits praktisch voll besetzt, und er soll auch noch grosszügig «überfüllt» werden.Was aber noch fehlt, sind 25 weitere Männerstimmen – vorzugsweise Tenöre (oder Tenösen)! Wer hat noch nicht, wer will nochmal? «Wir freuen uns über jede weitere Anmeldung!», schreibt Andreas Hausammann.

www.luther-oratorium.ch

Mitmachen kann man unabhängig von kirchlicher Zugehörigkeit. Eine Anmeldung ist nur online möglich!


Zwitschern Sie mit!  | Impressum

Seit Ende September lädt der Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK) die Bevölkerung ein, über den Glauben nachzudenken. Dies geschieht mit einer Plakatkampagne oder mit den zwölf theologischen Kurzbotschaften, den Glaubenstweets. Lassen Sie sich vom Gezwitscher inspirieren!


Bike und Bibel  | Impressum

Die St.Galler Kantonalkirche nahm 2003 einen Trend vorweg. Als der Begriff E-Bike noch in den Sternen stand, setzte sie aufs Fahrrad und eröffnete den Bibel-Veloweg. Zeit also, ihn wieder in Erinnerung zu rufen und sich auf das Velo zu schwingen, eine Tour zu unternehmen. Mehr erfahren Sie hier.

Der Flyer und die Velokarte dazu