Logo
AGENDA

Zurück zur Liste
Okt
18

Das Vermächtnis – Begegnungen mit Jesu

Kategorie
Preis
Veranstaltungsort
Von/Am
Bis
Lesung
Eintritt frei – Anmeldung erwünscht
Dorfstrasse 2, Dorfplatz, Pflege- und Kurzentrum, Oberhelfenschwil
18.10.2017 / 18.30 Uhr
18.10.2017 /

Autorenlesung mit Michael Brock – Das Vermächtnis

Nichts prägt die Arbeit im sozialen Umfeld so sehr wie die Gestaltung von Beziehung. Beziehung zwischen Betreuern und Betreuten, zwischen Mitarbeitern und Führungskräften, zwischen Kolleginnen und Kollegen. Eine Beziehung zwischen Menschen, die im Idealfall in gegenseitigem Respekt wurzelt, in Achtsamkeit füreinander und in der Bereitschaft zur Zuwendung.

Prälat Michael H.F. Brock hat in seinem neuen Buchband das Vaterunser, das alle Christen verbindet, als Ausgangspunkt für Beziehungen thematisiert. Jesu Leben, seine Art, von Gott zu sprechen, waren so neu, dass es auch eines neuen Gebetes bedurfte – eines Gebetes, das Menschen mit Gott und untereinander so in Beziehung bringt, dass neues Leben entsteht.  In fiktiven Gesprächen zwischen Maria von Magdala und Jesus nähert sich der Autor einfühlsam und bewegend der tiefen Bedeutung, die in diesem Gebet steckt: Menschliche und göttliche Liebe verbinden Himmel und Erde. So wird das Vaterunser zu Jesu Vermächtnis an uns alle – bis heute.

Das Buch eröffnet einen neuen, lebendigen Blick auf einen altbekannten Text und belebt die Auseinandersetzung mit unseren Werten und Überzeugungen – im Sinne unseres Leitwortes: in unserer Mitte – Der Mensch.

Im Anschluss an die Lesung wird ein Stehapero offeriert. ES gibt somit Raum und Zeit für einen intensiven Austausch.
(Eine Reservation hilft bei der Organisation) 
 

Autorenbiographie: Prälat Michael H.F. Brock, geb. 1961, ist Vorstand der Stiftung Liebenau, einem der grössten Sozial-, Bildungs- und Gesundheitsunternehmen in Süddeutschland. Er ist bekannt durch zahlreiche Veröffentlichungen.

Veranstalter: DORFPLATZ, Pflege und Kur, Eine Einrichtung der Liebenau Schweiz AG, 9621 Oberhelfenschwil, www.dorfplatz-sg.ch


 Dorfstrasse 2, Dorfplatz, Pflege- und Kurzentrum, Oberhelfenschwil
  Flyer Autorenlesung


KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...


Tenöre gesucht– Luther Oratorium in St. Gallen!  | Eintrag

Ein Pop-Oratorium über den Reformator Martin Luther wird am 3. November erstmals in der Schweiz aufgeführt. Für das Projekt in St. Gallen wurden  Sängerinnen und Sänger gesucht, wie der Website des Trägervereins zu entnehmen ist.

Zur grossen Freude der Organisatoren ist der 300-köpfige Projektchor zum Luther-Pop-Oratorium bereits praktisch voll besetzt, und er soll auch noch grosszügig «überfüllt» werden.Was aber noch fehlt, sind 25 weitere Männerstimmen – vorzugsweise Tenöre (oder Tenösen)! Wer hat noch nicht, wer will nochmal? «Wir freuen uns über jede weitere Anmeldung!», schreibt Andreas Hausammann.

www.luther-oratorium.ch

Mitmachen kann man unabhängig von kirchlicher Zugehörigkeit. Eine Anmeldung ist nur online möglich!


Zwitschern Sie mit!  | Eintrag

Seit Ende September lädt der Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK) die Bevölkerung ein, über den Glauben nachzudenken. Dies geschieht mit einer Plakatkampagne oder mit den zwölf theologischen Kurzbotschaften, den Glaubenstweets. Lassen Sie sich vom Gezwitscher inspirieren!


Bike und Bibel  | Eintrag

Die St.Galler Kantonalkirche nahm 2003 einen Trend vorweg. Als der Begriff E-Bike noch in den Sternen stand, setzte sie aufs Fahrrad und eröffnete den Bibel-Veloweg. Zeit also, ihn wieder in Erinnerung zu rufen und sich auf das Velo zu schwingen, eine Tour zu unternehmen. Mehr erfahren Sie hier.

Der Flyer und die Velokarte dazu