Logo
AGENDA

Zurück zur Liste
Sep
28

Es ist fünf vor zwölf – nationale Kilmademonstration

Veranstaltungsort
Von/Am
Bis
Bern
28.09.2019 /
28.09.2019 /
Es ist 5vor12 für das Klima
Am 28. September 2019 findet in Bern eine von der Klima-Allianz organisierte nationale Klimademonstration statt. Für diesen Tag rufen die christlichen Organisationen der Klima-Allianz die Kirchgemeinden und Pfarreien in der Schweiz auf, die Klimabewegung zu unterstützen, indem sie ihre Kirchenuhr am Demonstrationstag auf 5 vor 12 stellen und/oder um 14:30 Uhr die Kirchenglocken läuten lassen.
 
Im Frühjahr haben Kirchgemeinden in Zürich, Winterthur, Bülach und Luzern ihre Kirchenuhren während der Klimastreiks auf 5 vor 12 gestellt. Sie stellten sich mit dieser symbolischen Aktion hinter die Jugendlichen, weil den Kirchen die Bewahrung der Schöpfung wichtig und es höchste Zeit ist, mit dem Klimaschutz vorwärts zu machen. Die christlichen und kirchlichen Organisationen der Klima-Allianz rufen nun zu einer national koordinierten Aktion der Schweizer Kirchen auf, um auf die Dringlichkeit des Klimaschutzes aufmerksam zu machen.
 
Die Klima-Allianz setzt sich für eine gerechte und zukunftsfähige Klimapolitik ein. Etwa 80 Organisationen aus den Bereichen Umwelt, Entwicklung, Kirche, Jugend, Gewerkschaften und Konsumentenschutz sind Mitglied der Allianz: www.klima-allianz.ch
Mehr Informationen zur Demonstration in Bern: www.klimademo.ch

 Bern
  Medienmitteilung oeku Kirche und Umwelt


KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Wir halten Abstand. Und im Glauben zusammen.  | Eintrag

Das gemeinsame Innehalten und das stille Gebet werden uns durch diesen Frühling tragen. Hier entsteht eine Sammlung von Glaubensimpulsen, Gebeten und Beiträgen von Partnerkirchen: als Inspiration und Anregung, zum persönlichen Gebrauch, zum Weitergeben und Teilen.

 


Stadt- und Landsegen  | Eintrag

Seelsorger und Seelsorgerinnen der Stadt St. Gallen haben am Ostermontag begonnen, allwöchentlich am Sonntagabend, zwischen Vesper und dem Eindunkeln, einen öffentlichen interkulturell-interreligiösen «Stadt- und Landsegen» (in der Tradition des Betrufs in den Alpen) zu rufen. Der Segen findet jeweils an einem im voraus nicht gross bekanntgemachten Ort, um Menschenansammlungen zu vermeiden, dennoch  etwas exponiert und/oder in der Nähe von Spitälern, Alters- und Pflegeheime oder Wohnsiedlungen, um vor allem  Menschen auf den Balkonen bzw. an ihren Fenstern zu erreichen. Hier geht es zu den bereits durchgeführten «Stadt- und Landsegen». 


Ohne Worte  | Eintrag

Was ist eigentlich «ERG»?  | Eintrag

Dieser Clip informiert über das Wahlpflichtfach «ERG», das im Kanton St. Gallen in zwei Varianten angeboten wird.