Logo
AGENDA

Zurück zur Liste
Aug
13

Ganz Ohr - jeweils donnerstags

Veranstaltungsort
Von/Am
Bis
St. Gallen, St. Laurenzen
13.08.2020 / 16 Uhr
29.04.2021 / 18 Uhr

Gesprächsangebot am Donnerstag in und vor St. Laurenzen

«Gibt es Dinge, die Sie im Moment beschäftigen oder belasten? Sprechen Sie mit einer ausgebildeten Seelsorgerin, einem Seelsorger, der unter Schweigepflicht steht. Ein Angebot für alle, unabhängig von Herkunft und religiöser Zugehörigkeit.»

Ganz Ohr – für ihre Anliegen», so benennen zehn Seelsorgende der katholischen Kirche und der reformieren Gemeinden Straubenzell, Tablat und Centrum neue das Angebot zum Gespräch, ab Donnerstag, 13. August jeweils donnerstags von 16.00 bis 18.00 Uhr wieder in und vor der Kirche St. Laurenzen. Diese Möglichkeit gibt es bereits seit über 15 Jahren, wurde dann ökumenisch ausgeweitet und kann insbesondere in der Zeit von Corona für noch mehr Menschen hilfreich und unterstützend sein. Ohne Voranmeldung einfach hingehen und reden und eine ausgebildete Person (Seelsorger, Pfarrerin), hört zu und reagiert, in gebührendem Abstand natürlich. Die Gespräche können dort geführt werden, wo wir sitzen oder im geschützteren Raum hinten, je nach Wunsch. Wir stehen unter Schweigepflicht. Um 16.00 Uhr beginnt «Ganz Ohr» jeweils mit einem kurzen Gebet in der Kirche.

Jeden Donnerstag von 16 bis 18 Uhr in und vor der Kirche St. Laurenzen, St. Gallen

Flyer, aus dem ersichtlich ist, welche Person ein offenes Ohr hat.

 

 


 St. Gallen, St. Laurenzen
  Plakat mit Daten und Gesprächspartner


KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Wir halten Abstand. Und im Glauben zusammen.  | Eintrag

Das gemeinsame Innehalten und das stille Gebet werden uns durch diesen Frühling tragen. Hier entsteht eine Sammlung von Glaubensimpulsen, Gebeten und Beiträgen von Partnerkirchen: als Inspiration und Anregung, zum persönlichen Gebrauch, zum Weitergeben und Teilen.

 


Die St. Galler Corona-Bibel  | Eintrag

In St.Gallen wird während der Corona-Krise ökumenisch die ganze Bibel von Hand abgeschrieben. Für die Kapitel des Neuen Testaments konnten sich über einen Doodle Einzelpersonen registrieren, das Alte Testament wurde von Kirchgemeinden, Vereinen usw. übernommen. Leute aus der Christlich-jüdischen Arbeitsgemeinschaft St.Gallen haben das Buch Kohelet abgeschrieben, das Predigerbuch Salomons. Andreas Schwendener – Verantwortlicher dieses Beitrags – hat die zwölf von Hand geschriebenen Kapitel vorbeigebracht, dabei Roman Rieger von der pastoralen Arbeitsstelle den Stand der eingegangenen Kapitel erläutert. 


Ohne Worte  | Eintrag

Was ist eigentlich «ERG»?  | Eintrag

Dieser Clip informiert über das Wahlpflichtfach «ERG», das im Kanton St. Gallen in zwei Varianten angeboten wird.