Logo
AGENDA

Zurück zur Liste
Aug
17

Appenzeller Bachtage an verschiedenen Aufführungsorten

Kategorie
Veranstaltungsort
Von/Am
Bis
Konzert
St. Gallen, Tonhalle
17.08.2022 / 19.00
21.08.2022 /

In St. Gallen, Stein, Teufen und Gais

17 Programmpunkte in 5 Tagen: Die Appenzeller Bachtage laden vom 17. bis zum 21. August unter dem Leitthema «licht und dunkel» zu überraschenden Sichtweisen ein. Nicht nur bei Konzerten mit Weltstars wie Masaaki und Masato Suzuki, sondern auch bei Diskussionen mit aktuellem Bezug und beim ungezwungenen Beisammensein.

Die Appenzeller Bachtage durchbrechen den strengen Kantatenrhythmus und laden ein, sich anders mit Bachs Musik zu beschäftigen. Aber auch mit auf ihn folgenden Komponisten und weiteren musikalischen Stilrichtungen, mit denen das Ensemble der Bach-Stiftung ebenfalls bestens vertraut ist. So stehen beim Eröffnungskonzert in der Tonhalle St. Gallen mit der «Paukenmesse» von Joseph Haydn und der 3. Sinfonie von Ludwig van Beethoven, der «Eroica», zwei bekannte Werke der Wiener Klassik auf dem Programm.(siehe Flyer unterhalb von Google maps)

www.bachtage.ch


 St. Gallen, Tonhalle
  Flyer / Programm Appenzeller Bachtage


KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Und was meinen Sie?  | Eintrag

Ernte sei Dank! Landwirte wissen: Eine reiche Ernte ist nicht selbstverständlich. Hagel, Trockenheit und Schädlinge – vieles haben sie nicht in der Hand. Wie steht es mit Ihrer Dankbarkeit gegenüber einer reichen Ernte?  Diskutieren Sie mit!


Katja und die sieben Berge  | Eintrag

Die Folge 34 von Zauberklang der Dinge erzählt von Katja Bürgler-Zimmermann. 

Die sieben Churfirsten im Toggenburg bilden zusammen eine starke Gruppe von Bergen und haben gleichzeitig alle ihr eigenes Wesen und Form. Das «Churfirstenlied» schrieb Peter Roth für das Churfirstenchörli, welches die Schwyzerörgeli-Spielerin Katja Bürgler-Zimmermann leitet. Wir besuchen sie zu Hause und sprechen mit ihr über Musik, Tradition und Wurzeln.