Logo
AGENDA

Zurück zur Liste
Nov
25

AUSGEBUCHT «Um ein hörendes Herz bitte ich» (Stilles Wochenende)

Veranstaltungsort
Von/Am
Bis
Kartause Ittingen
25.11.2022 / 18:00 Uhr
27.11.2022 / 15:15 Uhr

Am Stillen Wochenende im Advent wird uns Gerhard Tersteegens Wort «Schweig dem Herrn und halt ihm still, dass er wirke, was er will» die Richtung vorgeben. Inhaltlich leitet uns das Jesuswort aus Johannes 10,27: «Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie und sie folgen mir.» Wir gehen auf Spurensuche, um hellhöriger für das Reden Gottes in unserem Alltag zu werden. Nehmen wir Gottes manchmal überraschendes Sprechen wahr? Kennen wir unsere Hörbarrieren?

Die Programmgestaltung schafft einen Rahmen, um aus der Zerstreuung des Alltags in die Sammlung und zur Ruhe zu kommen.


 Kartause Ittingen


KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Stören Sie die Kirchenglocken?  | Eintrag

Heiliger Bimbam! Früher mussten Kirchenglocken «tschäddere» und möglichst laut tönen. Heute ist ein leiserer Klang angesagt, denn manche
stören sich am Kirchengeläut. Wie haben Sie mit dem Glockenklang?   Diskutieren Sie mit!


Das heilige T-Shirt  | Eintrag

Die Evang.-ref. Kirche des Kantons St. Gallen war an der Olma. Mit einem Pop-up-Laden. Wie wir unseren Glauben ausdrücken, sei ebenso vielfältig wie die Auswahl an T-Shirts am Stand der Kantonalkirche, sagt Daniel Schmid Holz im seinem Beitrag zu "Gedanken zur Zeit".


Der Berg ist gekommen – Missa di Bondo  | Eintrag

Am 23. August 2017 ereignete sich im Graubündener Dorf Bondo ein großer Bergsturz. Peter Roth fährt seit 33 Jahren mit seinem Chorprojekt in diesen Ort. In diesem Jahr hat er das Konzert im Rahmen der Bergeller Singwoche 2022 der Erinnerung an die Katastrophe am Monte Cengalo gewidmet, die acht Menschenleben forderte und zu Zerstörungen und Evakuierungen führte. Begleitet von den Klängen der «Missa di Bondo», erzählen die damalige Gemeindepräsidentin Anna Giacometti und Gian Andrea Walther aus Promontogno, wie sie diesen Tag und die Zeit danach erlebt haben.