Logo
Gesellschaft

Geht dem Langfinger ein Licht auf?

Die Kantonspolizei St.Gallen hat einen 17-Jährigen überführen können: Er stahl im Oktober vor der reformierten Kirche Wattwil Scheinwerfer. Sie hätten das Gebäude im Rahmen des Projekts «Leuchtende Kirchen» grün anstrahlen sollen.

Doch es kam anders: Während die Kirchen in Lichtensteig und Krinau vom 29. Oktober bis 11. November des Nachts sichtbar wurden, Präsenz ausstrahlten, ging in Wattwil alsbald das Licht aus. Die Polizei tappte vorerst ebenfalls im Dunkeln.Der Erfolg stellte sich aber bald ein. Laut des «Toggenburger Tagblatts», das den Mediensprecher der Kantonspolizei zitierte, führten Spuren am Tatort zu einem 17-Jährigen aus der Region. Er gestand den Diebstahl der Scheinwerfer im Wert von 14 000 Franken   000und muss sich nun vor der Jugendanwaltschaft verantworten. 

Leuchten sind zurück
Noch bevor der Täter ermittelt werden konnte, beglich die St.Galler Kantonalkirche den entstandenen Schaden bei der Lieferfirma der Scheinwerfer. Diese sind in der Zwischenzeit wieder bei der rechtmässigen Besitzerin und das Geld ist zurück bei der haftenden Kantonalkirche. Das grüne Licht ging übrigens kurze Zeit nach dem Diebstahl mit einer schwächeren Notbeleuchtung in Wattwil doch noch an. Möge dem Langfinger für die Zukunft ebenfalls ein Licht aufgehen.

 

Text: meka | Foto: pd  – Kirchenbote SG, März 2018

 


KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...


Tenöre gesucht– Luther Oratorium in St. Gallen!  | Artikel

Ein Pop-Oratorium über den Reformator Martin Luther wird am 3. November erstmals in der Schweiz aufgeführt. Für das Projekt in St. Gallen wurden  Sängerinnen und Sänger gesucht, wie der Website des Trägervereins zu entnehmen ist.

Zur grossen Freude der Organisatoren ist der 300-köpfige Projektchor zum Luther-Pop-Oratorium bereits praktisch voll besetzt, und er soll auch noch grosszügig «überfüllt» werden.Was aber noch fehlt, sind 25 weitere Männerstimmen – vorzugsweise Tenöre (oder Tenösen)! Wer hat noch nicht, wer will nochmal? «Wir freuen uns über jede weitere Anmeldung!», schreibt Andreas Hausammann.

www.luther-oratorium.ch

Mitmachen kann man unabhängig von kirchlicher Zugehörigkeit. Eine Anmeldung ist nur online möglich!


Zwitschern Sie mit!  | Artikel

Seit Ende September lädt der Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK) die Bevölkerung ein, über den Glauben nachzudenken. Dies geschieht mit einer Plakatkampagne oder mit den zwölf theologischen Kurzbotschaften, den Glaubenstweets. Lassen Sie sich vom Gezwitscher inspirieren!


Bike und Bibel  | Artikel

Die St.Galler Kantonalkirche nahm 2003 einen Trend vorweg. Als der Begriff E-Bike noch in den Sternen stand, setzte sie aufs Fahrrad und eröffnete den Bibel-Veloweg. Zeit also, ihn wieder in Erinnerung zu rufen und sich auf das Velo zu schwingen, eine Tour zu unternehmen. Mehr erfahren Sie hier.

Der Flyer und die Velokarte dazu