Logo
Gesellschaft

Ein Festtag für alle Sinne

Am 10. Juni erlebte die Region Werdenberg-Liechtenstein den Höhepunkt ihrer gemeinsamen Feierlichkeiten zum Reformationsjubiläumsjahr.

Die sechs Kirchgemeinden Sennwald, Grabs-Gams, Buchs, Sevelen, Wartau und Vaduz führten einen Kirchentag durch, den ersten in der 500-jährigen Geschichte. Der Tag begann für die 500 Gäste mit einem Gottesdienst in der Kirche Buchs. Angestellte und Freiwillige der sechs Gemeinden und mehrere Kirchenchöre prägten ihn mit. Höhepunkt war ihre gemeinsame Uraufführung der Komposition «Dein Wort» von Irene Stäheli und Pfr. John Bachmann. 

Kunstschaffende
Am Nachmittag machten den Auftakt die drei Festredner Kirchenratspräsident Martin Schmidt, Pfr. Erich Guntli von der katholischen Seelsorgeeinheit Werdenberg und Daniel Gut, der Buchser Stadtpräsident. Kunst spielte anschliessend eine grosse Rolle. 19 Primarschulklassen hatten je einen identischen Holzrahmen thematisch zu den vier «soli» der Reformation gestaltet. Die eindrücklichsten drei bekamen dafür einen Zustupf in die Klassenkasse. Danach präsentierten sechs regionale Kunstschaffende ihre Objekte, auch alle zu einem der vier «soli» angefertigt. Sämtliche Kunstwerke konnten anschliessend noch drei Wochen in der Kirche in Ruhe begutachtet werden.

Mit einem Foto, zu dem sich alle Anwesenden auf der Wiese neben der Kirche in R-Form aufstellten, fand der eindrückliche Festtag seinen Abschluss.

 

Text: Marcel Wildi | Foto: Ruedi Buser  – Kirchenbote SG, Juli-August 2018

 


Von roundabout SG-APP (Rahel Schwarz) erfasst am 14.09 2018 11:50

Danke!

Vielen Dank für die Veröffentlichung des Artikels. Wir freuen uns über jedes interessierte Mädchen, über neue Partnerorganisationen oder Workshop-Anfragen. Freundliche Grüsse Rahel Schwarz kantonale Leiterin roundabout SG-APP

Kommentar erstellen
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Mutiger Junge gesucht!  | Artikel

Für die Schweizer Uraufführung des Pop-Oratoriums «Luther» am 3. November in der Olma-Halle St. Gallen wird ein mutiger Knabe zwischen zehn und 12 Jahren gesucht, der in einer kurzen Szene den jungen Martin Luther verkörpert. Dafür findet am Dienstagnachmittag, 11. September, um 17 Uhr, ein Casting statt. Weitere Informationen siehe http://www.luther-oratorium.ch/artikel/details/mutige-jungs-gesucht/.

Interessierte melden sich unter musik@ref-sg.ch

 


Luther Oratorium in St. Gallen – Die Proben sind angelaufen!  | Artikel

Ein Pop-Oratorium über den Reformator Martin Luther wird am 3. November erstmals in der Schweiz aufgeführt. Für das Projekt in St. Gallen wurden  Sängerinnen und Sänger gesucht und schnell gefunden. Die erste Probe hat bereits stattgefunden, es gilt die eingängigen Melodien mehrstimmig zu üben, auf dass die Aufführungen am 3. November in den Olma-Hallen glücken.

www.luther-oratorium.ch

 

Mehr Impressionen von der ersten Probe finden sie hier.


Zwitschern Sie mit!  | Artikel

Seit Ende September lädt der Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK) die Bevölkerung ein, über den Glauben nachzudenken. Dies geschieht mit einer Plakatkampagne oder mit den zwölf theologischen Kurzbotschaften, den Glaubenstweets. Lassen Sie sich vom Gezwitscher inspirieren!


Bike und Bibel  | Artikel

Die St.Galler Kantonalkirche nahm 2003 einen Trend vorweg. Als der Begriff E-Bike noch in den Sternen stand, setzte sie aufs Fahrrad und eröffnete den Bibel-Veloweg. Zeit also, ihn wieder in Erinnerung zu rufen und sich auf das Velo zu schwingen, eine Tour zu unternehmen. Mehr erfahren Sie hier.

Der Flyer und die Velokarte dazu