Logo
Gesellschaft

5 Jahre «Tischlein deck dich» in Wangs

12.11.2018
Seit fünf Jahren verteilt Tischlein deck dich in Wangs einwandfreie, vor der Vernichtung gerettete Lebensmittel an armutsbetroffene Menschen aus der Region. Mehr als 100 Personen profitieren jede Woche vom Angebot der Lebensmittelhilfe.

Am 8. November 2013 eröffnete die Nonprofit-Organisation Tischlein deck dich in Wangs eine Lebensmittelabgabestelle. Gegen Vorweisen einer Bezugskarte und nach Bezahlung eines symbolischen Frankens erhalten Menschen, die am oder unter dem Existenzminimum leben, einwandfreie Lebensmittel, welche ansonsten vernichtet würden. 

Freiwillige verteilen Lebensmittel
Die Abgabestelle muss man sich wie ein Pop-up-Store vorstellen, der jeden Freitag zwischen 9.30 und 10.30 Uhr im Pfarrheim Schigg geöffnet ist. Die Räume werden Tischlein deck dich kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Team besteht aus 34 freiwilligen Helferinnen und Helfer. Jede Woche stehen neun von ihnen im Einsatz und erreichen rund 32 Familien. Anita Sulser, Co-Leiterin der Abgabestelle Wangs, ist froh um diese tolle Unterstützung: «Wir sind ein gut eingespieltes Team. Dank der grossen Motivation läuft die Abgabe wie am Schnürchen.»

Wer zu einem Lebensmittelbezug bei Tischlein deck dich berechtigt ist, entscheiden die lokalen Sozialfachstellen. Sie stellen Bezugskarten aus, die maximal ein Kalenderjahr gültig sind. Zu den Kundinnen und Kunden gehören «Working Poors», Familien, Alleinerziehende, Migranten und Menschen, die Sozialhilfe oder eine Invalidenrente beziehen. Unabhängig von der bezogenen Menge bezahlen sie pro Lebensmittelbezug einen symbolischen Franken. Der Besuch der Abgabestelle kann einen regulären Wocheneinkauf zwar nicht ersetzen, er hilft aber das knappe Haushaltsbudget zu entlasten. 

 Lebensmittel im Wert von über 1.27 Mio. Franken gerettet
Seit der Eröffnung verteilten die Freiwilligen an der Abgabestelle über 195‘700 Kilogramm gerettete Lebensmittel im Wert von rund 1‘272‘050 Franken. Das Angebot reicht von Getränken über Gemüse, Früchten, Konserven, Süsswaren, Brot bis hin zu Milch- und Tiefkühlprodukten.

In der Schweiz landen jährlich bis zu zwei Millionen Tonnen einwandfreie Lebensmittel im Abfall. Tischlein deck dich engagiert sich seit der Gründung im Jahr 1999 gegen die Lebensmittelverschwendung. Da durch den Verein ausschliesslich gespendete Lebensmittel verteilt werden, variiert die Auswahl und die Menge an Lebensmittel von Woche zu Woche. Tischlein deck dich kauft keine Produkte zur Sortimentsvervollständigung hinzu.

 

Text: Mina Dello Buono, Foto: Matthias Käser – Kirchenbote SG, November 2018


Von roundabout SG-APP (Rahel Schwarz) erfasst am 14.09 2018 11:50

Danke!

Vielen Dank für die Veröffentlichung des Artikels. Wir freuen uns über jedes interessierte Mädchen, über neue Partnerorganisationen oder Workshop-Anfragen. Freundliche Grüsse Rahel Schwarz kantonale Leiterin roundabout SG-APP

Von Anja Knöpfli erfasst am 20.11 2021 20:59

Taufbestätigung

Die Kantonalkirche ist Teil der Evangelisch-Reformierten Kirche Schweiz (Abgekürzt EKS). Diese empfiehlt allen Kantonalkirchen die Taufbestätigung oder Taufferinnerung zu feiern (Kap. 4.4 in der eigenen EKS Broschüre Tsufe in evangelischer Perspektive). Es ist eine Amtshandlung sogar in der Evangelischen Landeskirche Thurgau. https://eks.marc.beta.cubetech.ch/wp-content/uploads/2019/11/biblische_aspekte_taufe_de.pdf Leider wurde mir aber die Taufbestätigung schon verweigert n der Kantonalkirche St.Gallen von einem Pfarrer dieser, da ich Bisexuell bin und es wurde kein Stellvertreter organisiert! Leider hast du anders als im Thurgau kein Recht darauf, da es nicht in der Kirchenordnung von St.Gallen vorkommt! Wer Taufbestätigung auch kennt ist die überregionale Metal Church!

Kommentar erstellen
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Zwischen Zebra und Löwe  | Artikel

An der St. Galler Olma kann man sich hinter einer Krippe fotografieren lassen – umgeben von exotischen Tieren. Hinter der ungewöhnlichen Aktion steckt die reformierte Kiche des Kantons St. Gallen.


Was denken Sie dazu? Diskutieren Sie mit!  | Artikel

Der Kirchenbote führt neu einen Blog! Haben Sie zu unseren Themen etwas erlebt, eine Erkenntnis gewonnen? Diskutieren Sie mit!


Zauberklang der Dinge – Niklaus Meienberg  | Artikel

«Eigentlich bin ich mir längst abgestorben, ich tu nur noch so als ob - Atem holen, die leidige Gewohnheit hängt mir zum Hals heraus!» Mit diesem Satz beginnt das Gedicht «Rivers of Babylon» von Niklaus Meienberg. Dieser Text steht im Zentrum der neuen Folge 25 von Zauberklang der Dinge. Schauspieler Peter Rinderknecht singt uns diese Worte. Das Lied «This body is a rose», nach einem Text des Mystikers Dschallalu din Rumi, gesungen von Barbara Balzan, bildet gleichsam einen Kontrapunkt.