Logo
Kirche

Versuch: Versand des Kirchenboten ohne Folie

18.02.2019
Eine Teilauflage des Februar-Kirchenboten ist ohne Folie versandt worden. Durchwegs positive Rückmeldungen – auch von PostMail – sind bei der Herausgeberkommission eingetroffen.

Freude herrscht, liebe Leserinnen und liebe Leser. Gemessen an den über 100 positiven Mails, die wir von Ihnen erhalten haben, ist der Testversand aus unserer Sicht erfolgreich verlaufen. Wir haben uns über Ihre Reaktionen sehr gefreut und danken Ihnen für Ihr Engagement in dieser Sache. Erfreulich auch, dass wir auch von Thomas Schneider, dem zuständigen Logistikberater bei PostMail, eine grundsätzlich positive Beurteilung des Testversands bekommen haben:

«Es freut auch uns, dass Sie mit diesem ersten Testversand sehr zufrieden sind. Die Auswertungen der diversen Zustellstellen im Kanton St. Gallen sind eingetroffen und ausgewertet. Vorab: Auch bei den beteiligten Zustellboten ist die Umstellung positiv aufgenommen worden – im Detail:

Positiv: Hochadressierung, gutes Handling im Generellen und Wegfall der Folie

Zu prüfen: Format (Breite der Sendung), Beilagenproblematik (die Beilagen fallen zum Teil sehr schnell heraus)»

 Nach diesem grundsätzlich positiven Fazit macht uns Thomas Schneider im Detail auf die Probleme beim Mitversand von Beilagen aufmerksam, und er betont, dass ein künftiger Versand ohne Folie nur mit der Adressierung am oberen Rand zulässig sei. Ohne Beilagen könnte ein unfolierter Versand des Kirchenboten also relativ rasch realisiert werden. Die vorgeschriebene Adressierung und die Beilagen müssen nun mit unserer Druckerei, der Post und gegebenenfalls mit den Kirchgemeinden diskutiert werden. 

Fortsetzung folgt.

Text: Jürg Steinmann, Präsident der Redaktionskommission des St. Galler Kirchenboten – März 2019

 


Von roundabout SG-APP (Rahel Schwarz) erfasst am 14.09 2018 11:50

Danke!

Vielen Dank für die Veröffentlichung des Artikels. Wir freuen uns über jedes interessierte Mädchen, über neue Partnerorganisationen oder Workshop-Anfragen. Freundliche Grüsse Rahel Schwarz kantonale Leiterin roundabout SG-APP

Von Maurer Charlotte erfasst am 06.01 2020 09:13

Erwachseme Taufe

Ein lieber Freund, der sich inzwischen sehr mit Gott verbunden hat, möchte eine Erwachsenen Taufe. Er ist als Kind reformiert getauft. Bitte können Sie uns da helfen?

Kommentar erstellen
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Wir halten Abstand. Und im Glauben zusammen.  | Artikel

Das gemeinsame Innehalten und das stille Gebet werden uns durch diesen Frühling tragen. Hier entsteht eine Sammlung von Glaubensimpulsen, Gebeten und Beiträgen von Partnerkirchen: als Inspiration und Anregung, zum persönlichen Gebrauch, zum Weitergeben und Teilen.

 


Stadt- und Landsegen  | Artikel

Seelsorger und Seelsorgerinnen der Stadt St. Gallen haben am Ostermontag begonnen, allwöchentlich am Sonntagabend, zwischen Vesper und dem Eindunkeln, einen öffentlichen interkulturell-interreligiösen «Stadt- und Landsegen» (in der Tradition des Betrufs in den Alpen) zu rufen. Der Segen findet jeweils an einem im voraus nicht gross bekanntgemachten Ort, um Menschenansammlungen zu vermeiden, dennoch  etwas exponiert und/oder in der Nähe von Spitälern, Alters- und Pflegeheime oder Wohnsiedlungen, um vor allem  Menschen auf den Balkonen bzw. an ihren Fenstern zu erreichen. Hier geht es zu den bereits durchgeführten «Stadt- und Landsegen». 


Ohne Worte  | Artikel

Was ist eigentlich «ERG»?  | Artikel

Dieser Clip informiert über das Wahlpflichtfach «ERG», das im Kanton St. Gallen in zwei Varianten angeboten wird.