Logo
Gesellschaft

Café «TrotzDem» im Sarganserland

25.02.2019
Mitte April öffnet im Restaurant Kiesfang, in Vilters, das öffentliche Café für Menschen mit Demenz und deren Angehörige seine Türen. Mit diesem Angebot schliesst «Alzheimer St. Gallen / beide Appenzell» eine Lücke im Sarganserland. In Wil, St. Gallen und Altstätten gibt es bereits solche Cafés, die sich etabliert haben.

In der Schweiz leben rund 151 000 Menschen mit einer Demenz. Die Belastung für Betroffene und deren Angehörigen ist gross. Im Sarganserland gibt es für diese Menschen kaum Angebote. Mit dem Café TrotzDem wird nun im Sarganserland eine Lücke geschlossen und ein Angebot geschaffen, welches für Menschen, die von Demenz betroffen sind und deren Angehörige, bestimmt ist. Das Café TrotzDem lädt ein, einmal im Monat einen gemütlichen Nachmittag in ungezwungenem Rahmen im Restaurant Kiesfang in Vilters zu verbringen. 

Eröffnung in Vilters
Unter dem Dach von Alzheimer St.Gallen/beider Appenzell und unter der Leitung der Verantwortlichen der Angehörigengruppe Vilters, der Frauen-Arbeitsgemeinschaft Sarganserland (FAGS) der Pro Senectute und dem Psychiatrie-Zentrum Werdenberg-Sarganserland wird mit dem Café TrotzDem am Dienstag, 16. April 2019 gestartet. Jeder dritte Dienstag im Monat von 14.00-16.30 Uhr wird das Café TrotzDem geöffnet sein

Verschiedene Programmschwerpunkte
Jedes Mal wird ein anderes Programm angeboten. Einmal wird musiziert und gemeinsam gesungen, ein anderes Mal von früher erzählt oder miteinander gespielt. Das Café TrotzDem ist ein kostenloses niederschwelliges Angebot, das öffentlich ist. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

 

Text: Alzheimer St. Gallen / beide Appenzell, Foto: Pixabay   – Kirchenbote SG, 25. Februar 2019

In Kürze

Öffentliches Café für Menschen mit Demenz und deren Angehörige. 

Eröffnung: Dienstag, 16.04.2019, 14.00-16.30 Uhr

Weitere Termine: Jeder dritte Dienstag im Monat von 14.00-16.30 Uhr. 

Ort: Restaurant Kiesfangs, Vilters


Von roundabout SG-APP (Rahel Schwarz) erfasst am 14.09 2018 11:50

Danke!

Vielen Dank für die Veröffentlichung des Artikels. Wir freuen uns über jedes interessierte Mädchen, über neue Partnerorganisationen oder Workshop-Anfragen. Freundliche Grüsse Rahel Schwarz kantonale Leiterin roundabout SG-APP

Von Maurer Charlotte erfasst am 06.01 2020 09:13

Erwachseme Taufe

Ein lieber Freund, der sich inzwischen sehr mit Gott verbunden hat, möchte eine Erwachsenen Taufe. Er ist als Kind reformiert getauft. Bitte können Sie uns da helfen?

Kommentar erstellen
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Wir halten Abstand. Und im Glauben zusammen.  | Artikel

Das gemeinsame Innehalten und das stille Gebet werden uns durch diesen Frühling tragen. Hier entsteht eine Sammlung von Glaubensimpulsen, Gebeten und Beiträgen von Partnerkirchen: als Inspiration und Anregung, zum persönlichen Gebrauch, zum Weitergeben und Teilen.

 


Stadt- und Landsegen  | Artikel

Seelsorger und Seelsorgerinnen der Stadt St. Gallen haben am Ostermontag begonnen, allwöchentlich am Sonntagabend, zwischen Vesper und dem Eindunkeln, einen öffentlichen interkulturell-interreligiösen «Stadt- und Landsegen» (in der Tradition des Betrufs in den Alpen) zu rufen. Der Segen findet jeweils an einem im voraus nicht gross bekanntgemachten Ort, um Menschenansammlungen zu vermeiden, dennoch  etwas exponiert und/oder in der Nähe von Spitälern, Alters- und Pflegeheime oder Wohnsiedlungen, um vor allem  Menschen auf den Balkonen bzw. an ihren Fenstern zu erreichen. Hier geht es zu den bereits durchgeführten «Stadt- und Landsegen». 


Ohne Worte  | Artikel

Was ist eigentlich «ERG»?  | Artikel

Dieser Clip informiert über das Wahlpflichtfach «ERG», das im Kanton St. Gallen in zwei Varianten angeboten wird.