Logo
Gesellschaft

Café «TrotzDem» im Sarganserland

25.02.2019
Mitte April öffnet im Restaurant Kiesfang, in Vilters, das öffentliche Café für Menschen mit Demenz und deren Angehörige seine Türen. Mit diesem Angebot schliesst «Alzheimer St. Gallen / beide Appenzell» eine Lücke im Sarganserland. In Wil, St. Gallen und Altstätten gibt es bereits solche Cafés, die sich etabliert haben.

In der Schweiz leben rund 151 000 Menschen mit einer Demenz. Die Belastung für Betroffene und deren Angehörigen ist gross. Im Sarganserland gibt es für diese Menschen kaum Angebote. Mit dem Café TrotzDem wird nun im Sarganserland eine Lücke geschlossen und ein Angebot geschaffen, welches für Menschen, die von Demenz betroffen sind und deren Angehörige, bestimmt ist. Das Café TrotzDem lädt ein, einmal im Monat einen gemütlichen Nachmittag in ungezwungenem Rahmen im Restaurant Kiesfang in Vilters zu verbringen. 

Eröffnung in Vilters
Unter dem Dach von Alzheimer St.Gallen/beider Appenzell und unter der Leitung der Verantwortlichen der Angehörigengruppe Vilters, der Frauen-Arbeitsgemeinschaft Sarganserland (FAGS) der Pro Senectute und dem Psychiatrie-Zentrum Werdenberg-Sarganserland wird mit dem Café TrotzDem am Dienstag, 16. April 2019 gestartet. Jeder dritte Dienstag im Monat von 14.00-16.30 Uhr wird das Café TrotzDem geöffnet sein

Verschiedene Programmschwerpunkte
Jedes Mal wird ein anderes Programm angeboten. Einmal wird musiziert und gemeinsam gesungen, ein anderes Mal von früher erzählt oder miteinander gespielt. Das Café TrotzDem ist ein kostenloses niederschwelliges Angebot, das öffentlich ist. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

 

Text: Alzheimer St. Gallen / beide Appenzell, Foto: Pixabay   – Kirchenbote SG, 25. Februar 2019

In Kürze

Öffentliches Café für Menschen mit Demenz und deren Angehörige. 

Eröffnung: Dienstag, 16.04.2019, 14.00-16.30 Uhr

Weitere Termine: Jeder dritte Dienstag im Monat von 14.00-16.30 Uhr. 

Ort: Restaurant Kiesfangs, Vilters


Von roundabout SG-APP (Rahel Schwarz) erfasst am 14.09 2018 11:50

Danke!

Vielen Dank für die Veröffentlichung des Artikels. Wir freuen uns über jedes interessierte Mädchen, über neue Partnerorganisationen oder Workshop-Anfragen. Freundliche Grüsse Rahel Schwarz kantonale Leiterin roundabout SG-APP

Von Anja Knöpfli erfasst am 20.11 2021 20:59

Taufbestätigung

Die Kantonalkirche ist Teil der Evangelisch-Reformierten Kirche Schweiz (Abgekürzt EKS). Diese empfiehlt allen Kantonalkirchen die Taufbestätigung oder Taufferinnerung zu feiern (Kap. 4.4 in der eigenen EKS Broschüre Tsufe in evangelischer Perspektive). Es ist eine Amtshandlung sogar in der Evangelischen Landeskirche Thurgau. https://eks.marc.beta.cubetech.ch/wp-content/uploads/2019/11/biblische_aspekte_taufe_de.pdf Leider wurde mir aber die Taufbestätigung schon verweigert n der Kantonalkirche St.Gallen von einem Pfarrer dieser, da ich Bisexuell bin und es wurde kein Stellvertreter organisiert! Leider hast du anders als im Thurgau kein Recht darauf, da es nicht in der Kirchenordnung von St.Gallen vorkommt! Wer Taufbestätigung auch kennt ist die überregionale Metal Church!

Kommentar erstellen
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Und was meinen Sie?  | Artikel

Die Kirchgemeinden haben zu kämpfen: mit Mitgliederschwund, mit Pfarrermangel, mit überlastetem Milizsystem. Was also tun?  Diskutieren Sie mit!


Wiege der Toggenburger Streichmusik  | Artikel

Die Folge 31 von Zauberklang der Dinge erzählt von der Geburt der Toggenburger Streichmusik. Nachdem iim Tal während 30 Jahren niemand mehr Hackbrett gespielt hatte, begann Peter Roth im Schulhaus Bühl 1966 mit Köbi Knaus (Violine) und Hansruedi Ammann (Handorgel) mit den ersten Proben zu Dritt. Nachdem die Musiker dann im Herbst an der Viehschau in Krinau zum ersten Mal öffentlich zum Tanz aufspielten, wechselten sie mit den Proben ins Brandholz bei Ebnat Kappel. So wurde die gastliche Stube von Willi und Friedel Ammann zur Wiege der Toggenburger Streichmusik!