Logo
Leben & Glauben

Zerknittert, aber goldrichtig

Auf der Suche nach dem Konfirmationsspruch schiessen einem diverse Gedanken durch den Kopf.

Der Ganterschwiler Enzo Fuschini scheute weder Aufwand noch Kraft, seinen Konfirmationsspruch «Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Jesus Christus» zu finden. Und er sei für ihn immer noch goldrichtig, sagt der Kirchgemeindepräsident, der von seiner Suche nach dem Vers erzählt.

«Es gibt erfreuliche, schöne, einfache, aber auch herausfordernde Anfragen. Die Bitte, ich solle doch etwas über meinen Konfirmationsspruch schreiben, war eigentlich deutlich mehr als herausfordernd. 

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich den Konfirmationsspruch weder eingerahmt noch an einer der vielen Wände aufgehängt habe – ich wusste schlicht nicht, ob ich den Spruch finden würde.

54 Jahre sind ins Land gezogen
Wir wohnen in einem schönen und auch grossen Haus, in dem sich in den letzten Jahrzehnten so einiges angesammelt hat. Zudem sind nun 54 Jahre ins Land gezogen seit meiner Konfirmation. Falls der Spruch noch vorhanden sein sollte, wo war er verborgen? Beim Nachdenken kam mir in den Sinn, dass ich ihn vor nicht allzu langer Zeit gesehen hatte, beim Durchstöbern von – waren es Fotos oder Akten? 

Etwas Ausdauer kann sich lohnen.

In einer solchen Situation fragt man sich, warum man so viele Dinge als Andenken aufbewahrt hat. Nur – wäre ich restriktiver gewesen hinsichtlich des Aufräumens und Entsorgens, hätte möglicherweise der Konfirmationsspruch auch daran glauben müssen.
Wäre ich auf der anderen Seite mit dem Messie-Syndrom gesegnet, würde das Suchen zur Sisyphusarbeit und der Konfirmationsspruch von vornherein als verloren deklariert. 

Da also eine Chance bestand, fündig zu werden, machte ich mich auf die Suche, um dabei auf alte Diplome, viele Fotos, Briefe, Poster und anderes mehr aus früheren Zeiten zu stossen. Spannend, wie einem da die Vergangenheit einholt und fast schon um die Ohren fliegt.

Ausdauer lohnt sich

Etwas Ausdauer kann sich lohnen – nach geraumer Zeit hatte ich ihn gefunden, nicht mehr ganz so taufrisch wie einst, etwas verblasst, angerissen und ziemlich zerknittert. Ja, wir beide, das Bild (die Kreuzigungsszene mit Johannes dem Täufer vom Isenheimer Altar) mit dem Spruch sowie den Segenswünschen unseres Pfarrers Th. Dieterle und ich haben die vergangenen Jahrzehnte nicht ganz unbeschadet überstanden.

Der Spruch ist goldrichtig.

Ich erinnere mich wahrlich nicht mehr daran, ob ich bei der Auswahl des Spruchs ein Mitspracherecht hatte. Zweifellos war – und ist – der Spruch aber goldrichtig: «Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Jesus Christus.» (Phil 4,13) Damals befand ich mich kurz vor dem Eintritt in die Kantonsschule und dieser Spruch trug mich durch die Probezeit und die weiteren Jahre bis zur Maturität. Und jetzt hat mir der Spruch bestimmt geholfen, ihn wieder zu finden und mich über den treffenden Spruch zu freuen.»

 

Enzo Fuschinis Konfirmationsspruch

«Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Jesus Christus.»
Philipper 4,13

 


Von roundabout SG-APP (Rahel Schwarz) erfasst am 14.09 2018 11:50

Danke!

Vielen Dank für die Veröffentlichung des Artikels. Wir freuen uns über jedes interessierte Mädchen, über neue Partnerorganisationen oder Workshop-Anfragen. Freundliche Grüsse Rahel Schwarz kantonale Leiterin roundabout SG-APP

Kommentar erstellen
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Zum Abendmahl an die Olma  | Artikel

St.Galler Kirche lädt zum Abendmahl - an die Olma. Vom 10. bis 20. Oktober ist sie mit einem eigenen Stand an der Ostschweizer Messe präsent.


Pfarrberuf für Berufsleute!  | Artikel

Die Kirchlich-Theologische Schule KTS bietet in zwei Jahren den kürzesten und kostengünstigsten Weg zum Theologiestudium an den Universitäten Bern und Basel. Sie richtet sich an Berufsleute ohne Matur im Alter von 20 bis 40 Jahren. Jetzt ist Zeit zur Anmeldung!


St. Galler Singtag 2019  | Artikel

«Suche Frieden» ist eines der diesjährigen Singtaglieder sein, die  am 27. Oktober mit allen Interessierten in der St.Galler Lokremise geteilt werden. Weil dann aber das Jahr schon zu weit fortgeschritten ist, um noch ein Lied zur Jahreslosung zu lancieren, hat die Spurgruppe «Suche Frieden» bereits jetzt aufgenommen – diesmal sogar mit Video: Saxofonist ist Peter Lenzin, und er wird uns dieses Jahr auch mit seinem Spiel beim Singtag beehren!

Noten, Demo zum üben und den Flyer finden Sie unter der Agenda.


Kurs «Nahe sein…»  | Artikel

Die Begegnung mit schwer kranken und sterbenden Menschen erfordert Respekt, Offenheit und Einfühlungsvermögen. Der Grundkurs möchte entdecken helfen, wie wir für Menschen am Ende ihres Lebens dasein können. Der Kurs bietet Gelegenheit, sich mit der eigenen Sterblichkeit, mit dem Tod und dem Abschied auseinanderzusetzen. Die ökumenische Fachstelle «Begleitung in der letzten Lebensphase» (kurz BILL) bietet am 16. und 23. November in Wattwil einen Kurs an. Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Flyer.