Logo
Kultur

Entdeckungsreise zu den Kirchen der Gemeinde

21.11.2019
Claudia Zaugg hat in Romanshorn einen «Churchtrail» entwickelt und realisiert – ein Rätselweg, der die christlichen Kirchen von Romanshorn und Salmsach verbindet.

Der Churchtrail ist an keine Öffnungszeiten gebunden und kann jederzeit absolviert werden. Rund Eineinhalb bis zwei Stunden Zeit sollte man allerdings mitbringen. Start ist beim evangelischen Kirchgemeindehaus an der Bahnhofstrasse 44 in Romanshorn. Dort sind Laufblätter und Karte deponiert. Beides braucht man, um den Rätselweg bestreiten zu können. «Man muss teils knifflige Aufgaben lösen, um Hinweise zum nächsten Anlaufposten zu finden», erklärt Claudia Zaugg die Herausforderung an die Churchtrailer. Gleichzeitig würden die Teilnehmenden durch die Geschichten, die es an jedem Posten zu lesen gibt, einiges über die Kirchgemeinden erfahren. «Man lernt Romanshorn auf eine neue Art kennen.»

Langgehegten Wunsch erfüllt
Claudia Zaugg hat im Rahmen ihrer Ausbildung am Theologisch-Diakonischen Seminar in Aarau ihr Praktikum in der Evangelischen Kirchgemeinde Romanshorn-Salmsach absolviert. Zu den vorgegebenen Aufgaben des Praktikums gehöre, ein eigenes Projekt umzusetzen. Regula Streckeisen, Mitglied der Kirchenvorsteherschaft, habe ihr erzählt, dass schon länger der Wunsch bestehe, einen Rätselweg in Romanshorn zu realisieren, aber dass bis anhin die personellen Kapazitäten fehlten. «Mir gefiel diese Idee, also begann ich mit der Planung», erzählt Claudia Zaugg. Bei der Umsetzung wurde sie von Regula Streckeisen und von Kirchenpräsidentin Jeannette Tobler tatkräftig unterstützt und Pfarrer Ruedi Bertschi habe wunderbare Reime für die einzelnen Posten geschrieben. Das Projekt hat sie letztlich in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen erstellt. Ende Oktober wurde der Churchtrail eröffnet. «Ich hoffe nun, dass die Teilnehmenden jeden Alters ganz viel Spass am Churchtrail haben», sagt Claudia Zaugg.


(Barbara Hettich, 21. November 2019)


Von roundabout SG-APP (Rahel Schwarz) erfasst am 14.09 2018 11:50

Danke!

Vielen Dank für die Veröffentlichung des Artikels. Wir freuen uns über jedes interessierte Mädchen, über neue Partnerorganisationen oder Workshop-Anfragen. Freundliche Grüsse Rahel Schwarz kantonale Leiterin roundabout SG-APP

Von Maurer Charlotte erfasst am 06.01 2020 09:13

Erwachseme Taufe

Ein lieber Freund, der sich inzwischen sehr mit Gott verbunden hat, möchte eine Erwachsenen Taufe. Er ist als Kind reformiert getauft. Bitte können Sie uns da helfen?

Kommentar erstellen
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Zwischen Zebra und Löwe  | Artikel

An der St. Galler Olma kann man sich hinter einer Krippe fotografieren lassen – umgeben von exotischen Tieren. Hinter der ungewöhnlichen Aktion steckt die reformierte Kiche des Kantons St. Gallen.


«Pilger»  | Artikel

Mit dem Lied «Mariam Matrem», vorgetragen vom «Pilgerprojektchor Inscriptum», erleben wir in diesem kurzen Trailer die «Pilger» des Künstler Johann Kralewski, wie sie in der Offenen Kirche St.Gallen auf das Graffiti «des offenen Himmels» von Stefan Tschirren blicken und sich in die Kirche St.Mangen bewegen - am 24.9.2021. Leitung des Projektchors: Walter Raschle. Clip: Andreas Schwendener

Umzug in die Kirche St. Mangen in voller Länge (38 Minuten).


«Back to the roots!» mit Zen-Meister Niklaus Brantschen  | Artikel

«Back to the roots», die Folge 24 von «Zauberklang der Dinge», verbindet die Refrains von zwei Liedern, die Peter Roth nach Gedichten von Dschallalu Din Rumi geschrieben hat. Beide giessen die tiefsten Einsichten aller Mystikerinnen und Mystiker, zu allen Zeiten, in poetische Worte und Bilder. In «This body is a rose» hören wir: Während Formen kommen und gehen, ist ihre Essenz unvergänglich, ewig! Und in «Don’t go away» sagt Rumi: Die ganze Schöpfung, alles fließt aus der gleichen Quelle – kehren wir zu ihr zurück – back to the root of the root! Barbara Balzan und Niklaus Brantschen – die junge Sängerin und der alte Zen-Meister, die Frau und der Mann – teilen ihre Gedanken zu diesen Liedern.


Bloggen Sie mit!  | Artikel

Der Kirchenbote hat neu einen Blog. Reden Sie mit, schauen Sie herein. Es warten spannende Themen auf Sie.