Logo
Leben & Glauben, Spiritualität

Lichter mit Abstand und unter freiem Himmel

30.11.2020
«Nacht der Lichter» an 23 Orten gleichzeitig: Die «Nacht der Lichter» ist für viele der traditionelle Adventsauftakt – auch in diesem Jahr.

Und so trafen sich am Samstagabend rund 1000 Jugendliche und junge Erwachsene zum gemeinsamen Gebet. Allerdings mit Abstand. 

Unter freiem Himmel
Statt wie sonst im St. Galler Dom und in der Stadtkirche St. Laurenzen fand die «Nacht der Lichter» gleichzeitig an 23 Orten statt: mit maximal 50 Teilnehmenden, Kerzenlicht, Stille, Gebet und Musik. Aus dem Dom gab es einen Livestream und im Stadion Espenmoos Kerzenlicht und Stille unter freiem Himmel. In zahlreichen Kirchen der Ostschweiz wurden Kerzen entzündet. 

Im Wald, mit Fackelmarsch
In Degersheim ging es in den Wald und in Appenzell fand ein Fackelmarsch statt. «Wir freuen uns, dass sich so viele von der Idee dieser anderen Form der Nacht der Lichter anstecken liessen», sagt Linus Brändle, OK-Chef und Leiter der Fachstelle kirchliche Jugendarbeit des Bistums. «Wir feierten zwar mit Abstand, doch spürten wir die Verbundenheit im Gebet.» Einziger Wermutstropfen: Man durfte nicht singen. Und so hofft Brändle, dass möglichst bald wieder alle gemeinsam anstimmen dürfen.

 

Text: kid/Ack, Fotos: Verena Kaiser – Kirchenbote SG, 30. November 2020


Von roundabout SG-APP (Rahel Schwarz) erfasst am 14.09 2018 11:50

Danke!

Vielen Dank für die Veröffentlichung des Artikels. Wir freuen uns über jedes interessierte Mädchen, über neue Partnerorganisationen oder Workshop-Anfragen. Freundliche Grüsse Rahel Schwarz kantonale Leiterin roundabout SG-APP

Von Maurer Charlotte erfasst am 06.01 2020 09:13

Erwachseme Taufe

Ein lieber Freund, der sich inzwischen sehr mit Gott verbunden hat, möchte eine Erwachsenen Taufe. Er ist als Kind reformiert getauft. Bitte können Sie uns da helfen?

Kommentar erstellen
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...


Vom Zauberklang der Dinge  | Artikel

Vom Zauberklang der Dinge ist zugleich ein Dokumentarfilm und eine Webserie über den Schweizer Komponisten und Chorleiter Peter Roth, sein Werk, sowie die Chöre, Singenden und Musizierenden, die sein Schaffen begleiten. Die universale Bedeutung von Klang und Resonanz als Vermittlung zwischen Menschen und Kulturen, zwischen Innenleben und Außenwelt, spielt eine zentrale Rolle in seinem Wirken.


Die Geschichte vom Heiligen Nikolaus – ein Adventsspiel  | Artikel

Ein Adventsspiel aus dem Familiengotttesdienst vom 6. Dezember 2020, 17 Uhr, in der Kirche Heiligkreuz, St.Gallen, Kirchgemeinde Tablat St.Gallen . Die Niklausgeschichte wurde von den Religionslehrerinnen Bettina Ledergerber und Bettina Schawalder zu einem Theaterstück umgeschrieben und eingeübt. Esther Uhland (Klavier) und Susanne Seitter (Gesang) haben den musikalischen Teil übernommen - in Coronazeiten. Hier das Adventsspiel. Ein Film von Andreas Schwendener.


Ohne Worte   | Artikel