Logo
Gesellschaft

Steht Ihr Bild in der Sommerausgabe des Kirchenboten?

Fotowettbewerb zum Thema Wasser

24.02.2016
ST.GALLEN. Der Kirchenbote des Kantons St. Gallen lanciert einen Fotowettbewerb zum Thema Wasser. Einsendeschluss ist der 31. Mai. Eine Jury trifft eine Auswahl, um dann die besten Bilder in der Sommerausgabe des Kirchenboten zu veröffentlichen.

Eine Wildwasserfahrt mit den Kanu, eine Taufe im Fluss, eine sprudelnde Quelle, Tautropfen oder Gischt – der fotografischen Umsetzung des Themas Wassers sind keine Grenzen gesetzt. Vielleicht haben Sie einen unvergesslichen, unvergleichlichen oder originellen Schnappschuss bereits griffbereit oder wollen Sie sich dem Thema fotografisch nähern? Ob in Farbe oder in Schwarz-Weiss, die Redaktion des Kirchenboten freut sich auf Ihr Bild. 

Technische Voraussetzungen

Dabei muss es einigen technischen Anforderungen genügen. Wenn Sie uns Ihr Bild elektronisch übermitteln, sollte es eine sehr gute Auflösung, also mindestens 300 dpi, aufweisen. Liegt die Fotografie indes noch als Papierabzug vor, so können Sie ihn via Postweg zustellen. Selbstverständlich erhalten Sie Ihr Bild wieder zurück, sollten Sie sich von Ihrem Erinnerungsstück nicht trennen wollen. Ob via E-Mail oder Postversand, die Fotos müssen spätestens bis 31. Mai bei der Redaktion eingetroffen sein. 

Ihr Bild im Boten

Dann beugt sich eine Jury – aus Mitgliedern der Redaktionskommission – über die Bilder und erkürt die Fotografien, die in der Sommerausgabe Juli/August erscheinen sollen. Über die Auswahl wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine finanzielle Entschädigung wird nicht entrichtet, und mit der Einsendung des Fotos erklären Sie sich zudem bereit, die Urheber- und Nutzungsrechte an den Kirchenboten abzutreten. 

 

Die Bilder sind zu schicken an:

Katharina Meier, Bahnhofstrasse 2
9601 Lütisburg-Station 
E-Mail: k.meier@ref-sg.ch

Wir sind gespannt auf Ihre Fotografie und freuen uns über eine rege Beteiligung.

 

Text und Bild: Katharina Meier, Kirchenbote SG, Februar 2016


KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Und was meinen Sie?  | Artikel

Ernte sei Dank! Landwirte wissen: Eine reiche Ernte ist nicht selbstverständlich. Hagel, Trockenheit und Schädlinge – vieles haben sie nicht in der Hand. Wie steht es mit Ihrer Dankbarkeit gegenüber einer reichen Ernte?  Diskutieren Sie mit!


Katja und die sieben Berge  | Artikel

Die Folge 34 von Zauberklang der Dinge erzählt von Katja Bürgler-Zimmermann. 

Die sieben Churfirsten im Toggenburg bilden zusammen eine starke Gruppe von Bergen und haben gleichzeitig alle ihr eigenes Wesen und Form. Das «Churfirstenlied» schrieb Peter Roth für das Churfirstenchörli, welches die Schwyzerörgeli-Spielerin Katja Bürgler-Zimmermann leitet. Wir besuchen sie zu Hause und sprechen mit ihr über Musik, Tradition und Wurzeln.