Logo
Kirche, Leben & Glauben

Weltgebetstag – Zukunft und Hoffnung geben

02.11.2021
Unter dem Motto «Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben» steht der kommende Weltgebetstag der Frauen vom 4. März 2022. Es trifft nach zwei Jahren Pandemie den Nerv der Zeit, wie die Organisatorinnen der sanktgallischen und appenzellischen Tagungen zur Vorbereitung des Weltgebetstags schreiben. «Hoffnung» und «Zukunft» hätten an Bedeutung und Anziehungskraft gewonnen.

Das Bibelzitat stammt aus dem Buch des Propheten Jeremia und ist Gottes Verheissung an das Volk Israel in der Verbannung in Babylon, fern von ihrem Heimatland. Dieser Zuspruch richtet sich heute an alle heimatlosen und ausgegrenzten Menschen unserer Erde, die auf der Flucht und in der Fremde leben müssen.

Liturgie aus England, Wales und Nordirland
Christliche Frauen aus England, Wales und Nordirland, die 18 verschiedenen Konfessionen angehören, haben diesmal die Liturgie verfasst. Sie berichten nicht nur über die Naturschönheiten und die Vielfalt der Bewohner ihrer Inseln, sondern auch von den benachteiligten Menschen in ihrer Bevölkerung. An den drei Vorbereitungstagungen zum Weltgebetstag setzen sich Interessierte gemeinsam mit den Freuden und Sorgen der Frauen, dem Bibeltext und der Liturgie auseinander und zusammen den Gottesdienst feiern. «Mit den Tagungen sind Interessierte bei der Organisation und Ausrichtung des Weltgebetstags in der eigenen Gemeinde gut vorbereitet», schreibt Birgit Langenbach.

Für jedermann
An den Tagungen kommt auch das Singen, Austauschen und Geniessen nicht zu kurz. An den Vorbereitungstagungen für den Weltgebetstag kann jedermann teilnehmen, egal ob jemand in einer lokalen Gruppe mitarbeitet oder einfach aus Interesse dabei sein möchte.

In St. Gallen und Lichtensteig
Zur Vorbereitung des Weltgebetstag besteht die Möglichkeit, sich in St. Gallen wahlweise am Mittwoch, 26. oder Donnerstag,27. Januar 2022 von 9 bis 17  Uhr im reformierten Kirchgemeindehaus Lachen zu treffen. Anmeldung und Auskunft: Myrta Fischer, Oberstr. 281a, 9014 St. Gallen; Tel. 071 390 04 48; E-Mail:mf@myrtafischer.ch.
Die Alternativveranstaltung findet in Lichtensteig am Samstag, 22. Januar 2022 von 9  Uhr bis ca. 16.30 Uhr im Saal des Untergeschosses in der evangelischen Kirche statt. Anmeldung und Auskunft: Barbara Bretscher, Auli, 9622 Krinau; 071 988 15 77; b_bretscher@hotmail.com

Genaue Tagungsinformationen erhalten die Teilnehmer nach erfolgter Anmeldung. Die Kosten betragen jeweils einschliesslich Mittagessen 70 Franken.
Anmeldeschluss ist der 10. Januar 2022. Es gilt die 3G-Regel und die dann gültigen Bestimmungen über Covid des Bundesamts für Gesundheit. 

 

Text: Katharina Meier, pd – Foto: © Heilsarmee UK & Irland  – Kirchenbote SG, 2. November 2021

 

 


Von roundabout SG-APP (Rahel Schwarz) erfasst am 14.09 2018 11:50

Danke!

Vielen Dank für die Veröffentlichung des Artikels. Wir freuen uns über jedes interessierte Mädchen, über neue Partnerorganisationen oder Workshop-Anfragen. Freundliche Grüsse Rahel Schwarz kantonale Leiterin roundabout SG-APP

Von Maurer Charlotte erfasst am 06.01 2020 09:13

Erwachseme Taufe

Ein lieber Freund, der sich inzwischen sehr mit Gott verbunden hat, möchte eine Erwachsenen Taufe. Er ist als Kind reformiert getauft. Bitte können Sie uns da helfen?

Von Anja Knöpfli erfasst am 20.11 2021 20:59

Taufbestätigung

Die Kantonalkirche ist Teil der Evangelisch-Reformierten Kirche Schweiz (Abgekürzt EKS). Diese empfiehlt allen Kantonalkirchen die Taufbestätigung oder Taufferinnerung zu feiern (Kap. 4.4 in der eigenen EKS Broschüre Tsufe in evangelischer Perspektive). Es ist eine Amtshandlung sogar in der Evangelischen Landeskirche Thurgau. https://eks.marc.beta.cubetech.ch/wp-content/uploads/2019/11/biblische_aspekte_taufe_de.pdf Leider wurde mir aber die Taufbestätigung schon verweigert n der Kantonalkirche St.Gallen von einem Pfarrer dieser, da ich Bisexuell bin und es wurde kein Stellvertreter organisiert! Leider hast du anders als im Thurgau kein Recht darauf, da es nicht in der Kirchenordnung von St.Gallen vorkommt! Wer Taufbestätigung auch kennt ist die überregionale Metal Church!

Kommentar erstellen
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Zwischen Zebra und Löwe  | Artikel

An der St. Galler Olma kann man sich hinter einer Krippe fotografieren lassen – umgeben von exotischen Tieren. Hinter der ungewöhnlichen Aktion steckt die reformierte Kiche des Kantons St. Gallen.


Was denken Sie dazu? Diskutieren Sie mit!  | Artikel

Der Kirchenbote führt neu einen Blog! Haben Sie zu unseren Themen etwas erlebt, eine Erkenntnis gewonnen? Diskutieren Sie mit!


Zauberklang der Dinge – Niklaus Meienberg  | Artikel

«Eigentlich bin ich mir längst abgestorben, ich tu nur noch so als ob - Atem holen, die leidige Gewohnheit hängt mir zum Hals heraus!» Mit diesem Satz beginnt das Gedicht «Rivers of Babylon» von Niklaus Meienberg. Dieser Text steht im Zentrum der neuen Folge 25 von Zauberklang der Dinge. Schauspieler Peter Rinderknecht singt uns diese Worte. Das Lied «This body is a rose», nach einem Text des Mystikers Dschallalu din Rumi, gesungen von Barbara Balzan, bildet gleichsam einen Kontrapunkt.