Logo
Gesellschaft

Winterzeit bedeutet auch Einsamkeit

09.11.2021
Winterzeit, Weihnachtszeit bedeutet leider auch Einsamkeit. Da hilft es, zum Telefon zu greifen, die Nr. 143 zu wählen und zu reden. Doch dazu braucht es auch ein Gegenüber, das zuhört.

Auf allen Kanälen der Dargebotenen Hand Ostschweiz/FL wurde 2020 das Thema Einsamkeit häufiger angesprochen als 2019. Via Telefon nahm es um drei, beim Chat um vier Prozent zu. 

Einsamkeit im Alter
Insbesondere die Altersgruppe der über 65-Jährigen erzählte am Telefon von Einsamkeit und fehlenden sozialen Kontakten, die die Lebensqualität beeinträchtigen. Bei diesen Menschen belegt das Thema Einsamkeit denn auch den traurigen dritten Rang. Als explizites Gesprächsthema wurde Einsamkeit zwar nur in fünf bis sieben Prozent aller Kontakte wahrgenommen ( je nach Beratungsmedium), dürfte aber weiterhin einer der zentralen Gründe sein, weshalb sich Menschen ans Tel.143 wenden, heisst es im Jahresbericht 2020. 

Offene Ohren gesucht
Die Dargebotene Hand Ostschweiz/Fürstentum Liechtenstein führte 2020 insgesamt 17 676 Gespräche. Dies sind gegenüber dem Vorjahr 1037 mehr. Um genügend offene Ohren zu haben, braucht die Institution derzeit Freiwillige fürs Tel. 143. Sie sucht Menschen, die am Telefon zuhören können, belastbar, einfühlsam und verschwiegen sind – und damit schon beinahe engelhaft wirken können. Wäre dies etwas für Sie? Die Dargebotene Hand bietet eine fundierte Ausbildung. Danach beginnt der Telefondienst. Er umfasst sicher fünf Stunden pro Woche. (meka)

 

Sich melden bei: 071 223 14 15 – ostschweiz@143.ch oder www.ostschweiz.143.ch


Von roundabout SG-APP (Rahel Schwarz) erfasst am 14.09 2018 11:50

Danke!

Vielen Dank für die Veröffentlichung des Artikels. Wir freuen uns über jedes interessierte Mädchen, über neue Partnerorganisationen oder Workshop-Anfragen. Freundliche Grüsse Rahel Schwarz kantonale Leiterin roundabout SG-APP

Von Maurer Charlotte erfasst am 06.01 2020 09:13

Erwachseme Taufe

Ein lieber Freund, der sich inzwischen sehr mit Gott verbunden hat, möchte eine Erwachsenen Taufe. Er ist als Kind reformiert getauft. Bitte können Sie uns da helfen?

Von Anja Knöpfli erfasst am 20.11 2021 20:59

Taufbestätigung

Die Kantonalkirche ist Teil der Evangelisch-Reformierten Kirche Schweiz (Abgekürzt EKS). Diese empfiehlt allen Kantonalkirchen die Taufbestätigung oder Taufferinnerung zu feiern (Kap. 4.4 in der eigenen EKS Broschüre Tsufe in evangelischer Perspektive). Es ist eine Amtshandlung sogar in der Evangelischen Landeskirche Thurgau. https://eks.marc.beta.cubetech.ch/wp-content/uploads/2019/11/biblische_aspekte_taufe_de.pdf Leider wurde mir aber die Taufbestätigung schon verweigert n der Kantonalkirche St.Gallen von einem Pfarrer dieser, da ich Bisexuell bin und es wurde kein Stellvertreter organisiert! Leider hast du anders als im Thurgau kein Recht darauf, da es nicht in der Kirchenordnung von St.Gallen vorkommt! Wer Taufbestätigung auch kennt ist die überregionale Metal Church!

Kommentar erstellen
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Zwischen Zebra und Löwe  | Artikel

An der St. Galler Olma kann man sich hinter einer Krippe fotografieren lassen – umgeben von exotischen Tieren. Hinter der ungewöhnlichen Aktion steckt die reformierte Kiche des Kantons St. Gallen.


Was denken Sie dazu? Diskutieren Sie mit!  | Artikel

Der Kirchenbote führt neu einen Blog! Haben Sie zu unseren Themen etwas erlebt, eine Erkenntnis gewonnen? Diskutieren Sie mit!


Zauberklang der Dinge – Niklaus Meienberg  | Artikel

«Eigentlich bin ich mir längst abgestorben, ich tu nur noch so als ob - Atem holen, die leidige Gewohnheit hängt mir zum Hals heraus!» Mit diesem Satz beginnt das Gedicht «Rivers of Babylon» von Niklaus Meienberg. Dieser Text steht im Zentrum der neuen Folge 25 von Zauberklang der Dinge. Schauspieler Peter Rinderknecht singt uns diese Worte. Das Lied «This body is a rose», nach einem Text des Mystikers Dschallalu din Rumi, gesungen von Barbara Balzan, bildet gleichsam einen Kontrapunkt.