Logo
Gesellschaft

Abgebrannte Kerzen müssen nicht im Abfall landen

24.11.2021
Abgebrannte Kerzen landen in der Regel im Abfall. Dies muss nicht sein, sagt sich Kathrin Fischer. Sie hat ein Kerzen-Recycling-Projekt gestartet, das mit einem wohltätigen Gedanken verknüpft ist. Nun hofft die Sarganserin auf das Mitmachen von Kirchgemeinden und Privaten.

Mit der nahenden Advents- und Weihnachtszeit kommt auch wieder die Zeit der Kerzen. Das Kerzenlicht in den Kirchen sorgt für feierliche Stimmung und erfreut die Menschen. Doch was passiert mit den Kerzenresten und halb abgebrannten Adventskranzkerzen? «Es wäre doch schade, solche Kerzen hinterher einfach nur fortzuwerfen!», sagt Kathrin Fischer.

Einsammeln und einschmelzen
Kerzenresten seien sehr gut wiederverwendbar, indem man sie einschmelze und neue Kerzen daraus giesse. Kathrin Fischer betreibt ein kleine Kerzenmanufaktur in Sargans, und würde dort gerne ein Kerzen-Recycling-Projekt starten. Dabei werden Kerzenresten aus Kirchgemeinden in der Region gesammelt und eingeschmolzen – und gehen als Duftkerzen wieder hinaus in die Welt, um dort nochmals Freude zu verbreiten. 

Teilerlös an wohltätige Institutionen
«Das recycelte Wachs wird dabei in einer eigenen, neuen Kerzenlinie verwendet», so Fischer. Die Herkunft des Wachses aus der betreffenden Kirchgemeinde würde - wenn gewünscht - deklariert werden. Einen Teil des Erlöses dieser Aktion soll laut Fischer wohltätigen Organisationen oder einem sozialen Projekt zugutekommen. 

Resten werden abgeholt
Die Initiantin würde sich freuen, wenn viele das Projekt beziehungsweise die Aktion unterstützen würden, indem sie Kerzenresten und -stummel sammeln und zur Verfügung stellen würden. Interessierte können sich bei Kathrin Fischer melden. Die gespendeten Kerzen werden kostenfrei abgeholt. (meka/pd) 

Kontakt: Kathrin Fischer, Rheinstrasse 39, CH-7320 Sargans
Tel. 0041(0)817106021, Email: kathrin.fischer@email.de

 

Text: meka/pd, Foto: zvG, Ri Button by pixabay   – Kirchenbote SG, 24. November 2021


KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Und was meinen Sie?  | Artikel

Ernte sei Dank! Landwirte wissen: Eine reiche Ernte ist nicht selbstverständlich. Hagel, Trockenheit und Schädlinge – vieles haben sie nicht in der Hand. Wie steht es mit Ihrer Dankbarkeit gegenüber einer reichen Ernte?  Diskutieren Sie mit!


Katja und die sieben Berge  | Artikel

Die Folge 34 von Zauberklang der Dinge erzählt von Katja Bürgler-Zimmermann. 

Die sieben Churfirsten im Toggenburg bilden zusammen eine starke Gruppe von Bergen und haben gleichzeitig alle ihr eigenes Wesen und Form. Das «Churfirstenlied» schrieb Peter Roth für das Churfirstenchörli, welches die Schwyzerörgeli-Spielerin Katja Bürgler-Zimmermann leitet. Wir besuchen sie zu Hause und sprechen mit ihr über Musik, Tradition und Wurzeln.