Logo
Spiritualität

Engel überflügeln Gott

24.11.2021
Schweizerinnen und Schweizer glauben mehr an Engel als an Gott. Dies stellte das Bundesamt für Statistik in einer Umfrage von 2014 fest.

Rund 46 Prozent der befragten Personen glaubten an Gott. Die Engel erreichten in der Umfrage zwei Prozentpunkte mehr. In einzelnen Umfragen in Deutschland gaben gar drei von vier Befragten an, an Engel zu glauben. Beim Engelglauben zeigen sich allerdings grosse Unterschiede zwischen den Geschlechtern. So glauben gemäss Bundesamt für Statistik 58 Prozent der Frauen, dass Engel oder übernatürliche Wesen über uns wachen. Bei den Männern sind es bloss 37 Prozent.

Populär in Freikirchen und im Islam

Noch grössere Unterschiede zeigen sich bei der Konfessionszugehörigkeit. Fast drei Viertel der Befragten von evange-
likalen, freikirchlichen Gemeinden gaben an, «sicher» an Engel zu glauben. Bei Muslimen war es immerhin noch die Hälfte, während bei den Katholiken etwas mehr als jeder Fünfte «sicher» an Engel glaubte, bei den Reformierten noch etwas weniger.

In Heiliger Schrift verbreitet

Dabei kennen die meisten Religionen göttliche Boten. Juden- und Christentum bilden da keine Ausnahme: Allein in der Bibel sind an mehr als 250 Stellen die Boten Gottes zwischen Himmel und Erde unterwegs. An zahlreichen biblischen Schlüsselstellen treten sie auf, bei der Empfängnis der Maria und in den Träumen von Josef. Ein Engel greift ein, als Abraham seinen Sohn schlachten will, Engel reinigen dem Propheten Jesaja bei dessen Berufung die Lippen und beschützen Daniel in der Löwengrube. Und im Traum sieht Jakob, wie die Engel die Himmelsleiter hinauf- und hinabsteigen. Im Islam ist es gar Erzengel Gabriel, der dem Propheten Mohammed den Koran diktiert.

Text: Stefan Degen | Foto: Choreograph/istock – Kirchenbote SG, Dezember 2021


Von roundabout SG-APP (Rahel Schwarz) erfasst am 14.09 2018 11:50

Danke!

Vielen Dank für die Veröffentlichung des Artikels. Wir freuen uns über jedes interessierte Mädchen, über neue Partnerorganisationen oder Workshop-Anfragen. Freundliche Grüsse Rahel Schwarz kantonale Leiterin roundabout SG-APP

Von Anja Knöpfli erfasst am 20.11 2021 20:59

Taufbestätigung

Die Kantonalkirche ist Teil der Evangelisch-Reformierten Kirche Schweiz (Abgekürzt EKS). Diese empfiehlt allen Kantonalkirchen die Taufbestätigung oder Taufferinnerung zu feiern (Kap. 4.4 in der eigenen EKS Broschüre Tsufe in evangelischer Perspektive). Es ist eine Amtshandlung sogar in der Evangelischen Landeskirche Thurgau. https://eks.marc.beta.cubetech.ch/wp-content/uploads/2019/11/biblische_aspekte_taufe_de.pdf Leider wurde mir aber die Taufbestätigung schon verweigert n der Kantonalkirche St.Gallen von einem Pfarrer dieser, da ich Bisexuell bin und es wurde kein Stellvertreter organisiert! Leider hast du anders als im Thurgau kein Recht darauf, da es nicht in der Kirchenordnung von St.Gallen vorkommt! Wer Taufbestätigung auch kennt ist die überregionale Metal Church!

Kommentar erstellen
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Zwischen Zebra und Löwe  | Artikel

An der St. Galler Olma kann man sich hinter einer Krippe fotografieren lassen – umgeben von exotischen Tieren. Hinter der ungewöhnlichen Aktion steckt die reformierte Kiche des Kantons St. Gallen.


Was denken Sie dazu? Diskutieren Sie mit!  | Artikel

Der Kirchenbote führt neu einen Blog! Haben Sie zu unseren Themen etwas erlebt, eine Erkenntnis gewonnen? Diskutieren Sie mit!


Zauberklang der Dinge – Niklaus Meienberg  | Artikel

«Eigentlich bin ich mir längst abgestorben, ich tu nur noch so als ob - Atem holen, die leidige Gewohnheit hängt mir zum Hals heraus!» Mit diesem Satz beginnt das Gedicht «Rivers of Babylon» von Niklaus Meienberg. Dieser Text steht im Zentrum der neuen Folge 25 von Zauberklang der Dinge. Schauspieler Peter Rinderknecht singt uns diese Worte. Das Lied «This body is a rose», nach einem Text des Mystikers Dschallalu din Rumi, gesungen von Barbara Balzan, bildet gleichsam einen Kontrapunkt.