Logo
Kirche, Politik

St.Galler Kirche unterstützt Hilfsprojekte für die Ukraine

18.03.2022
Die Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen unterstützt mit rund 32 000 Franken verschiedene Nothilfeprojekte in und rund um die Ukraine.

Mit 2500 Franken übernimmt die St.Galler Kirche die Transportkosten für Hilfslieferungen in die Ukraine. Die Anfrage zur Unterstützung kam von Herbert Kündig, dem ehemaligen Finanzchef der Kirchgemeinde Wil. Seit seiner Pensionierung lebt Kündig mit seiner Frau in Rumänien. Schon vor seinem Ruhestand hat er sich für verschiedene Projekte in Rumänien engagiert. Seit er dort lebt noch viel mehr. Entsprechend naheliegend war es, dass er kurz nach dem Ausbruch des Krieges mithalf Hilfstransporte zu organisieren. Die Waren werden an die rumänisch-ukrainische Grenze geliefert, dort umgeladen und nach Kiew oder Odessa gebracht.

Erstversorgung von Flüchtlingen
Ein weiteres Projekt, das die St.Galler Kirche mit 5000 Franken unterstützt, ist die Erstversorgung von Flüchtlingen – ebenfalls an der rumänisch-ukrainischen Grenze. Dort versorgen die Mitarbeitenden der Initiative Radautiul Civic ankommende Flüchtlinge mit Lebensmitteln, Hygieneprodukten und medizinischen Gütern, vermitteln Unterkünfte oder organisieren die Weiterreise. Über kirchliche Kontakte ist die Bitte um Unterstützung an die St.Galler Kirche gelangt.

Bei seiner Sitzung vom kommenden Montag, 21. März 2022. wird der Kirchenrat der Evangelisch- reformierten Kirche des Kantons St.Gallen überdies weitere Hilfsgelder bereitstellen. Geplant ist, Heks, das Hilfswerk der evangelisch-reformierten Kirche Schweiz, 10 000 Franken für die Nothilfe zukommen zu lassen. Medair, ein christliches Hilfswerk, hat um Unterstützung von Nothilfeprojekten in Polen und der Ukraine gebeten. Dieser Bitte kommt der Kirchenrat mit 4200 Franken nach. Schliesslich unterstützt er mit 10 000 Franken ein Projekt von Soarte Community Association in der Republik Moldau.

 

Text: kid/Ack | Foto: Herbert Kündig  – Kirchenbote SG, 18. März 2022


Von roundabout SG-APP (Rahel Schwarz) erfasst am 14.09 2018 11:50

Danke!

Vielen Dank für die Veröffentlichung des Artikels. Wir freuen uns über jedes interessierte Mädchen, über neue Partnerorganisationen oder Workshop-Anfragen. Freundliche Grüsse Rahel Schwarz kantonale Leiterin roundabout SG-APP

Von Anja Knöpfli erfasst am 20.11 2021 20:59

Taufbestätigung

Die Kantonalkirche ist Teil der Evangelisch-Reformierten Kirche Schweiz (Abgekürzt EKS). Diese empfiehlt allen Kantonalkirchen die Taufbestätigung oder Taufferinnerung zu feiern (Kap. 4.4 in der eigenen EKS Broschüre Tsufe in evangelischer Perspektive). Es ist eine Amtshandlung sogar in der Evangelischen Landeskirche Thurgau. https://eks.marc.beta.cubetech.ch/wp-content/uploads/2019/11/biblische_aspekte_taufe_de.pdf Leider wurde mir aber die Taufbestätigung schon verweigert n der Kantonalkirche St.Gallen von einem Pfarrer dieser, da ich Bisexuell bin und es wurde kein Stellvertreter organisiert! Leider hast du anders als im Thurgau kein Recht darauf, da es nicht in der Kirchenordnung von St.Gallen vorkommt! Wer Taufbestätigung auch kennt ist die überregionale Metal Church!

Kommentar erstellen
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Und was meinen Sie?  | Artikel

Ernte sei Dank! Landwirte wissen: Eine reiche Ernte ist nicht selbstverständlich. Hagel, Trockenheit und Schädlinge – vieles haben sie nicht in der Hand. Wie steht es mit Ihrer Dankbarkeit gegenüber einer reichen Ernte?  Diskutieren Sie mit!


Katja und die sieben Berge  | Artikel

Die Folge 34 von Zauberklang der Dinge erzählt von Katja Bürgler-Zimmermann. 

Die sieben Churfirsten im Toggenburg bilden zusammen eine starke Gruppe von Bergen und haben gleichzeitig alle ihr eigenes Wesen und Form. Das «Churfirstenlied» schrieb Peter Roth für das Churfirstenchörli, welches die Schwyzerörgeli-Spielerin Katja Bürgler-Zimmermann leitet. Wir besuchen sie zu Hause und sprechen mit ihr über Musik, Tradition und Wurzeln.