Logo
Kirche

Gebet, Gesang und zahllose Kerzen

17.11.2022
Endlich wieder Nacht der Lichter: Am Vorabend zum 1. Advent werden Tausende Kerzen die St. Galler Kathedrale und die Kirche St. Laurenzen in ein besonderes Licht tauchen. Damit kehrt der traditionelle Auftakt zur Adventszeit nach vier Jahren an die alten Orte zurück - und an einen neuen: ins Stadion Espenmoos.

Die Nacht der Lichter ist der kirchliche Adventsauftakt, der alle zwei Jahre in St. Gallen stattfindet. Dann füllen sich jeweils gleichzeitig der Dom und die reformierte Kirche St. Laurenzen. Es sind die zahllosen Kerzen, die eingängigen Gesänge aus Taizé und die Stille, die die Menschen berühren. Vor zwei Jahren war dies wegen Corona allerdings nicht möglich. Die Organisatoren mussten auf kleinere dezentrale Anlässe ausweichen. Nun darf man am 26. November im Dom und in der Kirche St.Laurenzen wieder zusammenrücken.

Auch am Bahnhof und im Espenmoos
2020 war das Stadion Espenmoos einer der dezentralen Orte für die Nacht der Lichter. Weil es ein ganz besonderer Ort für das Gebet war, gehört das Stadion auch dieses Jahr wieder dazu. Zudem begrüssen am Samstagnachmittag Mitarbeitende der Nacht der Lichter Passantinnen und Passanten am St.Galler Hauptbahnhof. Ein Pavillon lädt zum Innehalten ein. Gegen Abend werden die Ankommenden dann für die Gebetsnacht begrüsst.

Vier Fackelmärsche
Auch können sich die Teilnehmenden einem der vier Fackelmärsche anschliessen, die sich zu den Gebetsorten aufmachen. Die Fakelmärsche starten um 18 Uhr am Bahnhof Haggen, bei der Gewerbeschule im Riethüsli, am Bahnhof St.Fiden sowie am Hauptbahnhof (mit Zielort Espenmoos).

Nach dem Gebet besteht schliesslich bei Getränken und Snacks die Möglichkeit der Begegnung auf dem Klosterplatz.                                 

 

Text | Foto: kid/Ack – Kirchenbote SG, 17. November 2022

 

 

Mit Fackelmarsch und Netzwerktreffen

Das Bistum St.Gallen und die Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen laden am Samstag, 26. November zur Nacht der Lichter ein. Die Feier beginnt um 20 Uhr im Dom, in der Kirche St.Laurenzen sowie im Stadion Espenmoos. Türöffnung ist um 19.30 Uhr, Einsingen um 19.45 Uhr. Die Fackelmärsche zur Nacht der Lichter starten um 18 Uhr an den Bahnhöfen Haggen und St.Fiden, bei der Gewerbeschule Riethüsli sowie beim Hauptbahnhof. Ab Hauptbahnhof führt der Marsch ins Stadion Espenmoos, ab den übrigen Orten zum Dom und der Kirche St.Laurenzen.

Von 14 bis 18 Uhr findet im Festsaal des Ortsbürger (Gallusstrasse 14) das 3. Churching-Netzwerktreffen für junge Erwachsene statt. Die Teilnehmenden machen sich dabei Gedanken zur Kirche der Zukunft.

 

Weitere Informationen und Anmeldung zu Fackelmarsch und Netzwerktreffen unter www.nachtderlichter.ch.


Von roundabout SG-APP (Rahel Schwarz) erfasst am 14.09 2018 11:50

Danke!

Vielen Dank für die Veröffentlichung des Artikels. Wir freuen uns über jedes interessierte Mädchen, über neue Partnerorganisationen oder Workshop-Anfragen. Freundliche Grüsse Rahel Schwarz kantonale Leiterin roundabout SG-APP

Von Anja Knöpfli erfasst am 20.11 2021 20:59

Taufbestätigung

Die Kantonalkirche ist Teil der Evangelisch-Reformierten Kirche Schweiz (Abgekürzt EKS). Diese empfiehlt allen Kantonalkirchen die Taufbestätigung oder Taufferinnerung zu feiern (Kap. 4.4 in der eigenen EKS Broschüre Tsufe in evangelischer Perspektive). Es ist eine Amtshandlung sogar in der Evangelischen Landeskirche Thurgau. https://eks.marc.beta.cubetech.ch/wp-content/uploads/2019/11/biblische_aspekte_taufe_de.pdf Leider wurde mir aber die Taufbestätigung schon verweigert n der Kantonalkirche St.Gallen von einem Pfarrer dieser, da ich Bisexuell bin und es wurde kein Stellvertreter organisiert! Leider hast du anders als im Thurgau kein Recht darauf, da es nicht in der Kirchenordnung von St.Gallen vorkommt! Wer Taufbestätigung auch kennt ist die überregionale Metal Church!

Kommentar erstellen
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Stören Sie die Kirchenglocken?  | Artikel

Heiliger Bimbam! Früher mussten Kirchenglocken «tschäddere» und möglichst laut tönen. Heute ist ein leiserer Klang angesagt, denn manche
stören sich am Kirchengeläut. Wie haben Sie mit dem Glockenklang?   Diskutieren Sie mit!


Das heilige T-Shirt  | Artikel

Die Evang.-ref. Kirche des Kantons St. Gallen war an der Olma. Mit einem Pop-up-Laden. Wie wir unseren Glauben ausdrücken, sei ebenso vielfältig wie die Auswahl an T-Shirts am Stand der Kantonalkirche, sagt Daniel Schmid Holz im seinem Beitrag zu "Gedanken zur Zeit".


Der Berg ist gekommen – Missa di Bondo  | Artikel

Am 23. August 2017 ereignete sich im Graubündener Dorf Bondo ein großer Bergsturz. Peter Roth fährt seit 33 Jahren mit seinem Chorprojekt in diesen Ort. In diesem Jahr hat er das Konzert im Rahmen der Bergeller Singwoche 2022 der Erinnerung an die Katastrophe am Monte Cengalo gewidmet, die acht Menschenleben forderte und zu Zerstörungen und Evakuierungen führte. Begleitet von den Klängen der «Missa di Bondo», erzählen die damalige Gemeindepräsidentin Anna Giacometti und Gian Andrea Walther aus Promontogno, wie sie diesen Tag und die Zeit danach erlebt haben.