Logo
Gesellschaft

Treue über 30 Jahre

21.11.2017
Die Arbeit bei der Kirche gefällt, doch sie dauert nicht ewig: Gleich drei Personen verabschieden sich nach über 30 Jahren Einsatz und treten einen neuen Lebensabschnitt an.

Adelheid Dengler-Schelling war seit 33 Jahren für die Kirchgemeinde St.Gallen-Tablat als Diakonin im Bereich Angebote für Kinder und Familien tätig. Das Erteilen von Religionsunterricht war dabei Teil dieser wertvollen Tätigkeit. Dies behält Frau Dengler im Schuljahr 2017/18 noch bei und wird das Team als Fachlehrperson Religion tatkräftig unterstützen.

Mit Kurt Meier, Kirchgemeinde Mittleres Toggenburg, und Ernst Wälle, Kirchgemeinde Ebnat-Kappel, treten gleich zwei Toggenburger Mesmer in den Ruhestand. Ihre Arbeit während 32 Jahren ging weit über die Tätigkeit eines kirchlichen Hauswarts hinaus. Gottesdienste wurden vorbereitet, Pfarrpersonen unterstützt, die Gebäude und die Umgebung gehegt und gepflegt und: Stets war das Ohr offen für die Anliegen der Mitmenschen.

 

Text: Katharina Meier / pd – Fotos: pd   – Kirchenbote SG, Dezember 2017

 


Error loading Partial View script (file: ~/App_Plugins/MultiMostRead/Views/MacroPartials/IncrementView.cshtml)
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Wir halten Abstand. Und im Glauben zusammen.  | Artikel

Das gemeinsame Innehalten und das stille Gebet werden uns durch diesen Frühling tragen. Hier entsteht eine Sammlung von Glaubensimpulsen, Gebeten und Beiträgen von Partnerkirchen: als Inspiration und Anregung, zum persönlichen Gebrauch, zum Weitergeben und Teilen.

 


Stadt- und Landsegen  | Artikel

Seelsorger und Seelsorgerinnen der Stadt St. Gallen haben am Ostermontag begonnen, allwöchentlich am Sonntagabend, zwischen Vesper und dem Eindunkeln, einen öffentlichen interkulturell-interreligiösen «Stadt- und Landsegen» (in der Tradition des Betrufs in den Alpen) zu rufen. Der Segen findet jeweils an einem im voraus nicht gross bekanntgemachten Ort, um Menschenansammlungen zu vermeiden, dennoch  etwas exponiert und/oder in der Nähe von Spitälern, Alters- und Pflegeheime oder Wohnsiedlungen, um vor allem  Menschen auf den Balkonen bzw. an ihren Fenstern zu erreichen. Hier geht es zu den bereits durchgeführten «Stadt- und Landsegen». 


Ohne Worte  | Artikel

Was ist eigentlich «ERG»?  | Artikel

Dieser Clip informiert über das Wahlpflichtfach «ERG», das im Kanton St. Gallen in zwei Varianten angeboten wird.