Logo
Fotogalerien
Image description

Gasterei & Handwerk vor 500 Jahren

Einheimisches Handwerk in historischem Umfeld, Marktmusikantinnen und -musikanten mit Liedern aus der damaligen Zeit und selbstgebauten Instrumenten, ein buntes Rahmenprogramm, keine Zwischenfälle und perfektes Vorsommerwetter: Der Erlebnistag «Gasterei & Handwerk» vor 500 Jahren, zu dem die «Reformationsstadt St.Gallen» am Samstag, 26. Mai 2018, die Bevölkerung eingeladen hatte, war ein voller Erfolg. Tausende genossen «eine Prise Lebensgefühl von damals».


Galerie öffnen
Image description

Das Licht der Welt – Pop-Kantate Uraufführung

Ein Klangerlebnis

Die Pop-Kantate «Das Licht der Welt» wird im Rahmen des 500-Jahr-Reformations-jubiläums uraufgeführt und thematisiert die «Ich-bin-Worte» aus dem Johannes-evangelium. Sie geben Zeugnis vom Glauben an Gottes Wirken und beschreiben dies in klaren Symbolen. Mit ergänzenden, heutigen Texten rücken die altbekannten Bibeltexte in ein neues Licht. 

Die Musik bringt diese Glaubensbilder in allen Facetten zum Ausdruck und stellt sie in Beziehung zum menschlichen Sein und Tun. In der Pop-Kantate «Das Licht der Welt» wird ein Bogen von traditioneller Chormusik zu aktuellem Musikgut geschlagen: Klassik trifft auf Popmusik und Orchesterklänge verbinden sich mit Bandsound.

Mitwirkende

Katholischer Kirchenchor Oberuzwil und Sing-mit Chor Bütschwil
Solistin: Kimberly Brockman, Sopran
Sprecher: Carl Boetschi und Alexander Cern
Streichorchester: Edi Ebersold, Konzertmeister; Sulamith Appius; Kim Maria Bischof; Annina Giezendanner; Barbara Gschwend; Céline Habegger; Sabine Hüberli; Simone Keller; Tabea Krucker; Anna Katharina Rebmann
Band: Michele Croce, Klarinette; Roman Bislin-Wild, Piano; Adelina Filli, Kontrabass; Maurizio Grillo, Drum Set 
Gesamtleitung: Esther Wild Bislin

 

Fotos by: meka


Galerie öffnen
Image description

David Bürklers «Bling Bling»

Der St. Galler Künstler David Bürkler hat 45 Jahre lang Christbaumschmuck gesammelt. Das Historische und Völkerkundemuseum seiner Heimatstadt St. Gallen zeigt nun die einzigartige Sammlung.


Galerie öffnen
Image description

Das Gebetbuch «Ich bete» ist erschienen

Im Stadthaus der Ortsbürgergemeinde St.Gallen ist am 9. Dezember 2017 «Das reformierte St.Galler Gebetbuch» präsentiert worden. Es sprachen die beiden Herausgeber Heinz Fäh und Carl Boetschi wie auch Lisa Briner vom Theologischen Verlag Zürich, es rezitierten in ihrem Dialekt die Autoren Philipp Kamm, Daniel Hanselmann und Barbara Damaschke. Eindrücke zum neuen Buch präsentierten Catherine McMillan, Matthias Wenk und Christoph Sigrist. Im Gruppenbild zeigt sich auch noch die Künstlerin Monika Ott, verantwortlich für die Bilder. Musikalisch begleitete durch den Abend Mako Boetschi. 

Das Gebetsbuch ist ein Beitrag der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen zum Reformationsjubiläum. Es enthält neue Gebete von Männern und Frauen aus dem ganzen Kanton. Entstanden ist innerhalb eines Jahres ein vielstimmiges, zeitgenössisches Zeugnis lebendiger Glaubenspraxis. Erhältlich ist es im Buchhandel.

Fotos: Andreas Schwendener


Galerie öffnen
Image description

Grösster Adventskranz der Welt erstrahlt

Am 1. Dezember 2017 ist im toggenburgischen Mosnang der grösste Adventskranz der Welt eingeweiht worden. Ständeratspräsidentin Karin Keller-Sutter hielt die Laudatio. Der St. Galler Bischof Markus Büchel segnete den Kranz. Im Vorfeld hatten über 300 Freiwillige den Kranz mit einem Umfang von 400 Metern und einem Durchmesser von 121.60 Meter hergestellt und geschmückt. 


Galerie öffnen
Image description

Reformationsjubiläum – Auftakt in St. Gallen

Reformationsjubiläum rollt an
Das Reformationsjahr im Kanton St.Gallen startete am Sonntag, 5. November 2017 mit einem Festgottesdienst und zahlreichen Auftaktveranstaltungen. Viele feierten mit.


Galerie öffnen
Image description

Erfolg – Scheitern

Einen verspielten Zugang zum Thema «Erfolg – Scheitern» der Januarausgabe des Kirchenboten St. Gallen wählte der Künstler Josef Felix Müller. Seine aus dem Leben gegriffenen Motive hat er mit QR-Codes versehen. Diese faszinieren ihn wegen ihrer labyrinthischen Struktur – und sie lassen uns mit dem Smartphone erfolgreich sein oder scheitern. Quick Reading – schnelles Lesen wollen die QR-Codes ermöglichen. Dazu hilft die passende App, z. B. «Quick Scan». Probieren Sie es aus! (as)


Galerie öffnen
Image description

Die Seele – Kinderzeichnungen

Was ist die Seele, wo befindet sie sich und wie sieht sie aus? Diesen und weiteren nicht alltäglichen Fragen stellten sich die 2. bis 4. Klasse aus Krinau, eine 3. Klasse aus Ebnat-Kappel und die 2. und 3. Klasse aus Krummenau im Religionsunterricht von Monika Züst-Wehrle, Nesslau.

Die Schülerinnen und Schüler nahmen nicht nur diese Herausforderungen an, sondern machten sich auch zeichnerisch auf die Spur der Seele. «Wir haben philosophiert, diskutiert, und im Wissen um den Wunsch des Kirchenboten gezeichnet», sagt die Katechetin Monika Züst. Sie liess ihre Klassen malen und skizzieren. Es sei spannend gewesen, zu beobachten, welch unterschiedlichen Vorstellungen die Kinder aufs Papier brachten, so Züst. Gleichzeitig widmeten sich die Klassen der Geschichte «Der Seelenvogel» von Michal Snunit und Na’ama Golomb, die ebenfalls in die gestalterische Umsetzung einfloss. Nach drei Wochen galt es für einige Klassen nochmals, die Seele zu zeichnen. «Und: Die Vorstellungen haben sich hier wie dort teilweise geändert», erklärt die Lehrerin. (meka)


Galerie öffnen
Image description

Bodenseekirchentag 2016

«Komm ‘rüber» hiess das Motto des 17. internationalen ökumenischen Bodensee-Kirchentags (BKT) 2016. Es lud dazu ein, Grenzen zu überschreiten. Der Grossanlass fand vom 24. bis 26. Juni in Kreuzlingen und Konstanz statt.

Geistreich, berührend, ermutigend – so lassen sich in drei Worten die Eindrücke bündeln. Hier in der Bildergalerie einige Impressionen vom Samstag und Sonntag.


Galerie öffnen
Image description

Fotowettbewerb zum Thema Wasser

Der Kirchenbote des Kantons St. Gallen hat im Februar 2016 erstmals einen Fotowettbewerb lanciert. Dem Aufruf folgten über 40 Leserinnen und Leser. Zusammengekommen sind dabei mehr als 120 Fotografien. Diese Teilnahme und mit ihr die überaus gelungenen Bilder haben uns sehr gefreut. Wir zeigen Ihnen in unserer Fotogalerie sämtliche Beiträge. Die besten Bilder, die von der Redaktionskommission nach einem mehrstufigen Verfahren ausgewählt wurden, sind als Dank und Anerkennung in der Printversion Juli-August 2016 des Kirchenboten SG veröffentlicht worden. Viel Vergnügen.


Galerie öffnen
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...


Tenöre gesucht– Luther Oratorium in St. Gallen!  | Fotogalerien

Ein Pop-Oratorium über den Reformator Martin Luther wird am 3. November erstmals in der Schweiz aufgeführt. Für das Projekt in St. Gallen wurden  Sängerinnen und Sänger gesucht, wie der Website des Trägervereins zu entnehmen ist.

Zur grossen Freude der Organisatoren ist der 300-köpfige Projektchor zum Luther-Pop-Oratorium bereits praktisch voll besetzt, und er soll auch noch grosszügig «überfüllt» werden.Was aber noch fehlt, sind 25 weitere Männerstimmen – vorzugsweise Tenöre (oder Tenösen)! Wer hat noch nicht, wer will nochmal? «Wir freuen uns über jede weitere Anmeldung!», schreibt Andreas Hausammann.

www.luther-oratorium.ch

Mitmachen kann man unabhängig von kirchlicher Zugehörigkeit. Eine Anmeldung ist nur online möglich!


Zwitschern Sie mit!  | Fotogalerien

Seit Ende September lädt der Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK) die Bevölkerung ein, über den Glauben nachzudenken. Dies geschieht mit einer Plakatkampagne oder mit den zwölf theologischen Kurzbotschaften, den Glaubenstweets. Lassen Sie sich vom Gezwitscher inspirieren!


Bike und Bibel  | Fotogalerien

Die St.Galler Kantonalkirche nahm 2003 einen Trend vorweg. Als der Begriff E-Bike noch in den Sternen stand, setzte sie aufs Fahrrad und eröffnete den Bibel-Veloweg. Zeit also, ihn wieder in Erinnerung zu rufen und sich auf das Velo zu schwingen, eine Tour zu unternehmen. Mehr erfahren Sie hier.

Der Flyer und die Velokarte dazu