Logo
Friede auf Erden – Weihnachtsoratorium

Mit 40 schrieb er die Toggenburger Passion nach dem Bilderzyklus «Die grosse Passion» von Willy Fries. 35 Jahre später komponierte er zum Weihnachtszyklus «Christ ist geboren» desselben Malers das Weihnachtsoratorium «Friede auf Erden». Der Toggenburger Komponist Peter Roth hat die Bilder von den vor Panzern flüchtenden Hirten über den Kindermord des ängstlichen Gewalthabers bis hin zur Flucht der Heiligen Familie in Musik umgesetzt. Entstanden ist ein berührendes, hoffnungsvolles Werk. Die Bilder stammen von der Aufführung in der katholischen Kirche Alt St. Johann vom Sonntag, 15. Dezember 2019. (Fotos: meka)

 
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Alles Gute im neuen Jahr!  | Friede auf Erden – Weihnachtsoratorium

Die Redaktion wünscht den Leserinnen und Lesern ein erspriessliches 2020!


Aus. Fertig. Amen  | Friede auf Erden – Weihnachtsoratorium

Sterben blüht uns allen. Jeder Mensch und alle Kreatur ist davon betroffen. Keiner kann sich davon ausnehmen. Doch als was kann das Sterben verstanden werden? Wie begegnet man todkranken Angehörigen? Wie sollen sie begleitet werden? Und: Darf der Mensch den Zeitpunkt seines Todes selbst bestimmen? 


Singen mit Kindern und Jugendlichen – Kurse  | Friede auf Erden – Weihnachtsoratorium

Auch 2020 bieten der St.Galler Kantonal-Gesangsverband, der Kirchenmusikverband des Bistums St.Gallen und die Kirchenmusikschulen St.Gallen wieder eine Reihe von Weiterbildungen zum Thema «Singen mit Kindern und Jugendlichen» an – alle Kursleitungen sind hochkarätig besetzt!


Die Bilder zu «Abendmahl an der Olma»  | Friede auf Erden – Weihnachtsoratorium

 Die St.Galler Kirche lud zum Abendmahl - an die Olma. Vom 10. bis 20. Oktober war sie mit einem eigenen Stand an der Ostschweizer Messe präsent. Hier die Bilder dazu.