Logo
Tipps

Vaterunser in 150 Variationen

  • Buch

Die Anthologie druckt des weiteren Illustrations-Folgen nach und macht diverse, oftmals verblüffende Übertra-gungen in deutschsprachige Mundarten zugänglich – nebst Gebetsfassungen in geschichtlich frühen sowie entlegenen fremdsprachlichen Idiomen.
Nobelste Absicht der Herausgeberin Ina Praetorius und des Herausgebers Rainer Stöckli ist es, einerseits Poetisierungen, andererseits Verfremdungen zu vermitteln, die – in besten Fällen – zum Überdenken unseres Gottesbildes

Rainer Stöckli und Ina Praetorius

Vaterunser, Mutterunser

160 x 220 mm, geb., ill., ca. 280 Seiten Fr. 42.–
ISBN 978-3-85882-775-3 

am 4. September erschienen im Appenzeller Verlag
www.appenzellerverlag.ch
Telefon 41 71 353 77 55
Fax 41 71 353 77 56
verlag@appenzellerverlag.ch 

KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Wir halten Abstand. Und im Glauben zusammen.  | Vaterunser in 150 Variationen

Das gemeinsame Innehalten und das stille Gebet werden uns durch diesen Frühling tragen. Hier entsteht eine Sammlung von Glaubensimpulsen, Gebeten und Beiträgen von Partnerkirchen: als Inspiration und Anregung, zum persönlichen Gebrauch, zum Weitergeben und Teilen.

 


Die St. Galler Corona-Bibel  | Vaterunser in 150 Variationen

In St.Gallen wird während der Corona-Krise ökumenisch die ganze Bibel von Hand abgeschrieben. Für die Kapitel des Neuen Testaments konnten sich über einen Doodle Einzelpersonen registrieren, das Alte Testament wurde von Kirchgemeinden, Vereinen usw. übernommen. Leute aus der Christlich-jüdischen Arbeitsgemeinschaft St.Gallen haben das Buch Kohelet abgeschrieben, das Predigerbuch Salomons. Andreas Schwendener – Verantwortlicher dieses Beitrags – hat die zwölf von Hand geschriebenen Kapitel vorbeigebracht, dabei Roman Rieger von der pastoralen Arbeitsstelle den Stand der eingegangenen Kapitel erläutert. 


Ohne Worte  | Vaterunser in 150 Variationen

Was ist eigentlich «ERG»?  | Vaterunser in 150 Variationen

Dieser Clip informiert über das Wahlpflichtfach «ERG», das im Kanton St. Gallen in zwei Varianten angeboten wird.