Logo
Videos

Roadmovie - mit Zwingli unterwegs

Die St. Galler Kantonalkirche hat zum 500-Jahr-Jubilläum der Reformation ein Roadmovie mit Ulrich Zwingli und seiner ReformierBar gedreht. 

Neckertaler Alphornmesse

Der Neckertaler Popularmusiker Dänu Wisler, hat im Auftrag seiner Kirchgemeinde Unteres Neckertal eine Alphornmesse komponiert und in Zusammenarbeit mit zahlreichen Toggenburger Musikerinnen und Musikern eingespielt. Wisler, hat sich mit seinen Songs und Projekten landesweit einen Namen geschaffen. Wenn er nicht gerade eine Alphornmesse organisiert, dann «arrangiere ich Lieder für die Kirche, die dann von anderen in der Kirche gesungen werden. Ich probe mit diesen Leuten und coache sie», sagte er gegenüber der Toggenburger Zeitung. Für ihn sei wichtig, dass die Musik und Kunst einen hohen Stellenwert in der Kirche haben und er hoffe, dass sein Beitrag den Leuten im Neckertal zu Gute kommt

Hören Sie rein!

KirchenWeg-Fest: Ein Fest für alle Sinne

WEINFELDEN / SULGEN / BISCHOFSZELL - Am Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettagn 2012 feierten römisch-katholische wie evangelisch-reformierte Christen im Thurgau zugleich 300 Jahre Religionsfrieden.

DOME - Eine Installation von Katharina Mayrhofer

DOME – Eine Installation von Katharina Mayrhofer zum Verhältnis von Körper und sakralem RaumAusstellung – hier in der Kirche St.Laurenzen, St.Gallen, am 18. September.
In der Kirchen St.Galler Kirche St.Mangen ist die Installation noch bis zum 30. September 2016 begeh- und erlebbar.

Werdenberger Talsegen

Die Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen eröffnete das Jubiläum «500 Jahre Reformation» am 5. November 2017 mit einem Festgottesdienst am Morgen, einem geselligen Programm am Nachmittag und dem «Abschluss & Auftakt» um 17 Uhr. Der Film des evangelisch-ref. Forums St. Gallen resp. Andreas Schwendener  zeigt aus diesem Gottesdienst den Schlusssegen, geschrieben von der Buchser Lyrikerin Elsbeth Maag und nach der Art des Alpsegens vorgetragen von Pfarrerin Marilene Hess. 

Lutherchoräle

In St.Gallen werden zum Reformationsjubiläum sämtliche Lutherchoräle von verschiedenen Formationen im Kreuzgang des Katharinenklosters aufgeführt. Am 9.6.2018 sangen Mitglieder des Dom-Oktetts unter der Leitung von Rita Keller den gregorianischen Pfingsthymnus «Veni, Creator Spiritus», den Martin Luther 1524 zum Choral «Komm, Gott Schöpfer, Heiliger Geist» weiterentwickelt hat. Den Choral singt Natasha Hausammann, begleitet von ihrem Mann Andreas Hausammann. Der Textbeitrag «Entzünden» von Ruth Monstein, St.Gallen, wird auch von Natasha Hausammann vorgetragen.

Gasterei & Handwerk vor 500 Jahren

Einheimisches Handwerk in historischem Umfeld, Marktmusikantinnen und -musikanten mit Liedern aus der damaligen Zeit und selbstgebauten Instrumenten, ein buntes Rahmenprogramm, keine Zwischenfälle und perfektes Vorsommerwetter: Der Erlebnistag «Gasterei & Handwerk vor 500 Jahren», zu dem die «Reformationsstadt St.Gallen» die Bevölkerung eingeladen hatte, war ein voller Erfolg. Tausende genossen «eine Prise Lebensgefühl von damals». 

KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...


Tenöre gesucht– Luther Oratorium in St. Gallen!  | Videos

Ein Pop-Oratorium über den Reformator Martin Luther wird am 3. November erstmals in der Schweiz aufgeführt. Für das Projekt in St. Gallen wurden  Sängerinnen und Sänger gesucht, wie der Website des Trägervereins zu entnehmen ist.

Zur grossen Freude der Organisatoren ist der 300-köpfige Projektchor zum Luther-Pop-Oratorium bereits praktisch voll besetzt, und er soll auch noch grosszügig «überfüllt» werden.Was aber noch fehlt, sind 25 weitere Männerstimmen – vorzugsweise Tenöre (oder Tenösen)! Wer hat noch nicht, wer will nochmal? «Wir freuen uns über jede weitere Anmeldung!», schreibt Andreas Hausammann.

www.luther-oratorium.ch

Mitmachen kann man unabhängig von kirchlicher Zugehörigkeit. Eine Anmeldung ist nur online möglich!


Zwitschern Sie mit!  | Videos

Seit Ende September lädt der Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK) die Bevölkerung ein, über den Glauben nachzudenken. Dies geschieht mit einer Plakatkampagne oder mit den zwölf theologischen Kurzbotschaften, den Glaubenstweets. Lassen Sie sich vom Gezwitscher inspirieren!


Bike und Bibel  | Videos

Die St.Galler Kantonalkirche nahm 2003 einen Trend vorweg. Als der Begriff E-Bike noch in den Sternen stand, setzte sie aufs Fahrrad und eröffnete den Bibel-Veloweg. Zeit also, ihn wieder in Erinnerung zu rufen und sich auf das Velo zu schwingen, eine Tour zu unternehmen. Mehr erfahren Sie hier.

Der Flyer und die Velokarte dazu