Logo
Kultur

Die Kirche in Krinau wurde vom 8. bis 23. September zum Kunstobjekt

Alles Fassade oder nicht?

22.10.2018
Im Rahmen von «Alles Fassade», der Ausstellung der Kunsthallen Toggenburg in Krinau, ist auch die Kirche ein «Kunstobjekt» geworden.

Während 14 Tagen stand die Uhr still, die Glocken waren fast immer still, und ein Rettungsring hing an der Kirche. Die Reaktionen auf die Aktion liessen nicht auf sich warten.

Wiederholtes Hinsehen
«Es ist schön, dass es wieder einmal läutet», sagte eine Gottesdienstbesucherin am Bettag. Denn ausser um 17.35 Uhr täglich, eine Anspielung an das Geburtsjahr 1735 von Ueli Bräker, waren die Glocken stumm. Eine Reaktion, die viele teilten, war das wiederholte Hinsehen auf die Uhr. Ohne Nachzudenken schaut man auf den Kirchturm, um rasch die Zeit festzustellen.

Natel-Typ
Aber halt: Fast zwanzig nach acht Uhr (als Anspielung aufs Jahr 2018) kann es doch jetzt nicht sein! Und dann merkt man, dass ja die Uhr wegen «Alles Fassade» abgestellt ist. «Wenn man nicht so der Natel-Typ ist, der die Uhrzeit auf dem Handy feststellt, fehlt etwas im Alltag», sagte jemand. Und zwar sowohl die Uhrzeit wie der Stundenschlag.

Rettungsring
Der Rettungsring als «zeitloses Symbol der Rettung», wie der Kunstschaffende Hans Thomann sagt, war ein Augenfang. Direkte Reaktionen blieben aus. Der Ring hatte einen Aussendurchmesser von 1,5 Metern und war aus Aluminium. 

 

Text und Foto: Kirchgemeinde Mittleres Toggenburg – Kirchenbote SG, November 2018


Von roundabout SG-APP (Rahel Schwarz) erfasst am 14.09 2018 11:50

Danke!

Vielen Dank für die Veröffentlichung des Artikels. Wir freuen uns über jedes interessierte Mädchen, über neue Partnerorganisationen oder Workshop-Anfragen. Freundliche Grüsse Rahel Schwarz kantonale Leiterin roundabout SG-APP

Von Maurer Charlotte erfasst am 06.01 2020 09:13

Erwachseme Taufe

Ein lieber Freund, der sich inzwischen sehr mit Gott verbunden hat, möchte eine Erwachsenen Taufe. Er ist als Kind reformiert getauft. Bitte können Sie uns da helfen?

Kommentar erstellen
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Mitreden!  | Artikel

Der Kirchenbote hat neu einen Blog. Reden Sie mit, schauen Sie herein. Es warten spannende Themen auf Sie. 

 


Wiborada – Kirchenschätze in St. Georg  | Artikel

Seit Freitag, 30. April können in der katholischen Kirche in St.Georgen, St.Gallen, acht Stationen zur Verehrung der Wiborada besucht werden. Man erfährt viel über Wiborada und ihre Frömmigkeit, dazwischen Variationen zum Wiborada-Hymnus mit der Orgel von Sebastian Bausch. Hier geht es zur online-Führung, aufgenommen von Andreas Schwendener. 


Vom Zauberklang der Dinge!  | Artikel

In der Folge 18 des «Zauberklangs der Dinge» des Musikers Peter Roth kann erlebt werden, wie in den Wasserklangbildern von Alexander Lauterwasser sich alle diese Dimensionen menschlicher Existenz begegnen: Das Wasser antwortet auf den Klang der Obertöne mit Schwingungsmustern, in denen wir auf wundersame Weise die Formen der sichtbaren Strukturen in der Natur von der Zelle bis zur Galaxie erkennen können.


Podcast: Oh Gott, ich hätte da mal eine Frage!  | Artikel

Ein hinterfragender Podcast über Religion, Glaube, Kirche sowie Gott und die Welt. Isabelle Tschugmall stellt seichte, tiefsinnige und kritische Fragen jeweils den Pfarrpersonen der Kirchgemeinden von Rapperswil-Jona, Weesen-Amden-Riet sowie Uznach und Umgebung. Die Fragen werden von neugierigen Personen via Webseite oder E-Mail eingereicht. Die Idee ist, dass wir den Gemeindemitgliedern einen Zugang zur Kirche und den Pfarrpersonen geben. Ein interaktives Werkzeug resp. Kanal für offene Fragen entsteht.