News aus dem Kanton St. Gallen

B'treff Wattwil übertrifft Erwartungen

min
26.09.2023
Vor eineinhalb Jahren gestartet, ist der b’treff Wattwil heute ein gut besuchter Ort für sozial benachteiligte Menschen. Nun muss die Trägerschaft die weitere Finanzierung sichern.

┬źDie Bilanz nach der Ha╠łlfte der bis Ende 2024 dauernden Pilotphase ist durchwegs positiv. Der b'treff wattwil ist sehr gut ausgelastet und erfu╠łllt seine Kernaufgabe.┬╗ So steht es im Papier, das die Erfahrungen von 18 Monaten Betrieb festha╠łlt. Diakon Remo Schweizer hat das Projekt von der ersten Idee bis zur Umsetzung begleitet und ist Wattwiler B-Treff-Pionier. ┬źMeine Erwartungen sind u╠łbertroffen. Fu╠łnf Tage in der Woche la╠łuft etwas, und es gibt Angebote, die boomen┬╗, sagt er. In Zahlen sind dies fu╠łr das Jahr 2022: Es haben 335 Anla╠łsse mit 4176 Nutzerinnen und Nutzern statt gefunden. Freiwillige Mitarbeiter haben dabei 2032 Stunden Freiwilligenarbeit geleistet. Im aktuellen Jahr du╠łrften die Zahlen noch deutlich ho╠łher sein.

Idealer Ort, Angebote boomen
Wesentlicher Teil des Erfolgsrezeptes bÔÇÖ treff wattwil ist der zentrale Ort. Das ehemalige Cafe╠ü Brugger an der Bahnhofstrasse 10 ist mit seinen Ra╠łumen sehr geeignet fu╠łr den Betrieb. Zum Angebot geho╠łren beispielsweise die Integraschule samt Chinderhu╠łeti und die Lebensmittelabgabe Tischlein deck. Der bÔÇÖ treff ist dabei Gastgeber. ┬źMit der Kleiderabgabe, die aus allen Na╠łhten platzt, und dem Mittagstisch haben wir aber auch eigene Angebote aufgebaut┬╗, sagt Remo Schweizer. Es gebe ein weiteres Zeichen dafu╠łr, dass es gut laufe: Man finde gut freiwillige Mitarbeiter, ohne die der Betrieb nicht mo╠łglich wa╠łre.

Zusta╠łndig fu╠łr den bÔÇÖtreff ist die Betriebsgruppe, welche aus Vertretern der lokalen Kirchgemeinden und der Caritas St.Gallen-Appenzell besteht. Remo Schweizer vertritt die reformierte Kirchgemeinde Mittleres Toggenburg. Als Leiterin des bÔÇÖtreff ist Prisca Rotach mit einem 20-Prozent-Pensum angestellt. Rund 150ÔÇÖ000 Franken sind fu╠łr den dreija╠łhrigen Pilotbetrieb vorhanden.

Neuer Finanzschlu╠łssel no╠łtig
┬źDen Bedarfsnachweis haben wir erbracht, das Bilanzpapier macht dies eindru╠łcklich sichtbar┬╗, sagt Schweizer. Der bÔÇÖtreff wattwil leiste einen wesentlichen Beitrag fu╠łr die Integration von sozial schwachen Menschen und Flu╠łchtlingen. Zudem stelle er sicher, dass Menschen an der Armutsgrenze nicht weiter abrutschen. ┬źDiese diakonische Arbeit ist eine Kernaufgabe der Kirche, die auch der Gesellschaft zugute kommt.┬╗ Auch in Bu╠łtschwil und Ebnat-Kappel gibt es B-Treffs. Die Nachfrage sei aber so gross, dass keine Konkurrenz entstu╠łnde.

Zwei Hauptaufgaben sieht Remo Schweizer fu╠łr die Betriebsgruppe. ┬źErstens muss sie die Finanzierung fu╠łr eine na╠łchste Phase zu sichern.┬╗ Weil im Pilotbudget auch betra╠łchtliche Anschubfinanzierungen drin waren, braucht es einen neuen Finanzschlu╠łssel. Zweitens ko╠łnnte es sein, dass der bÔÇÖtreff in absehbarer Zeit einen neuen Ort braucht. Denn der Mietvertrag mit dem Cafe╠ü Brugger la╠łuft Mitte 2025 aus.

Unsere Empfehlungen

App macht dankbarer

App macht dankbarer

Mental gesund und widerstandsfähig bleiben. Das verspricht die App Resilyou, eine Entwicklung der reformierten St. Galler Kirche. Nach dreijähriger Projektphase wird sie nun in die Selbstständigkeit entlassen.