News aus dem Kanton St. Gallen

Heilsgeschichtlich bedeutungsvoll

min
23.04.2018

In weiten Teilen der Kirche geht man davon aus, dass Israel als Volk Gottes durch die Kirche ersetzt wurde. Konsequenterweise hat es keinen Anspruch auf das Gebiet des heutigen Staates Israel. Demnach bestünde heilsgeschichtlich keine Bedeutung für die Welt und speziell für die christliche Kirche.
Schon in der Ur-Kirche wurde aber ├╝ber das Verh├Ąltnis zwischen der j├╝dischen Gemeinde und den Jesus-Gl├Ąubigen diskutiert. Apostel Paulus nimmt speziell im R├Âmerbrief, Kapitel 9 bis 11, pointiert Stellung: ┬źÔÇŽlass dir gesagt sein: Nicht du (gemeint: christliche Gemeinde) tr├Ągst die Wurzel (gemeint: Volk Israel), sondern die Wurzel tr├Ągt dich.┬╗ (R├Âmer 11,18) In der Bibel werden die drei Grundverheissungen Gottes an Abraham (Genesis 12, 1-3), n├Ąmlich Land, Volk, Segen wiederholt best├Ątigt. Gott erf├╝llt seine Verheissungen. Mit der Staatsgr├╝ndung Israels wurde im Erf├╝llungsprozess ein Markstein gesetzt. Daraus folgende Entwicklungen wie die Urbanisierung von W├╝stengebieten (Jesaja 32,15; 35,7), die Sammlung und R├╝ckkehr von Juden in das ┬źverheissene Land┬╗ (Jeremia 12,15; Hesekiel 37, 21-23), zeugen davon, dass Gott zu seinem Wort steht und handelt. Auch das Entstehen der sogenannten ┬źj├╝disch-messianischen Gemeinden┬╗, das heisst Juden, welche Jesus als ihren Messias erkannt und anerkannt haben, ist ein Zeichen daf├╝r. Bei allen kritischen Anfragen, die man ÔÇô wie bei jedem anderen Staat ÔÇô an Israel und seine Autorit├Ąten haben darf, scheint es klar: Heilsgeschichtlich gesehen ist er sehr bedeutungsvoll.┬á

Unsere Empfehlungen

Ein Drittel der Kirchenmitglieder flieht

Ein Drittel der Kirchenmitglieder flieht

Auch reformierte Christinnen und Christen sind in der Ukraine vom Krieg direkt betroffen. János Héder, der stellvertretende Bischof der ungarischsprachigen Reformierten Kirche in Transkarpatien, schilderte am Dienstagabend, 1. März die aktuelle Lage in der Westukraine im Telefongespräch mit Karin ...