News aus dem Kanton St. Gallen

Liechtenstein: Regierung will auch evangelische Kirchen anerkennen

von Barbara Ludwig, kath.ch / sd
min
16.02.2024
Die Liechtensteiner Regierung hat eine Reformvorlage verabschiedet, nach der auch andere Relgionsgemeinschaften als die Römisch-katholische Kirche anerkannt werden können. Der Ball liegt nun beim Landtag.

K├╝nftig sollen im F├╝rstentum Liechtenstein mehr Religionsgemeinschaften staatlich anerkannt werden k├Ânnen. Das hat die Regierung am 6. Februar beschlossen. Bislang ist im F├╝rstentum Liechtenstein einzig die R├Âmisch-katholische Kirche staatlich anerkannt. Alle anderen Religionsgemeinschaften m├╝ssen sich gem├Ąss geltendem Recht privatrechtlich organisieren. Die R├Âmisch-katholische Kirche beh├Ąlt auch im neuen System┬áihren besonderen Status als ┬źLandeskirche┬╗.

Evangelische Kirchen erfreut

Neu staatlich anerkannt werden k├Ânnen unter anderen die Evangelische und die Evangelisch-lutherische Kirche. Beide begr├╝ssen die ├änderungen. So schreibt Johannes Jung, Pfarrer der Evangelischen Kirche, als K├Ârperschaft anerkannt zu werden sei ┬źaus unserer Sicht ein unglaublicher Fortschritt.┬╗ Kritisiert worden war die Vorlage im Vorfeld vom inzwischen emeritierten Erzbischof Wolfgang Haas. Voraussichtlich im April wird sich der Liechtensteiner Landtag mit ihr befassen.

Unsere Empfehlungen

Blog: «Wann können wir wieder feiern?»

Blog: «Wann können wir wieder feiern?»

Eigentlich hätten sie im Oktober eine Reisegruppe aus dem Thurgau in Israel empfangen sollen. Nun berichten eine israelische Friedensaktivistin und ein arabischer Pfarrer, wie sie den Kriegszustand vor Ort erlebt.