News aus dem Kanton St. Gallen

Orgelpfeifen und Kirchenbänke verschenkt

von Katharina Meier
min
30.06.2023
In der Kirche Lütisburg heulte die Motorsäge und in der Orgel tapsten Musikliebhaber herum: Anfang Mai verschenkte die Kirchgemeinde Unteres Toggenburg Kirchenbänke und Orgelpfeifen.

Es herrschte ein Kommen und Gehen: Autos mit Anhänger fuhren vor, Erwachsene und Kinder strömten ins Schiff, um Pfeifen, Bänke oder Verbundsteine gratis abzuholen. 

Vorteile √úberwiegen
Im Vorfeld konnte beim Baukommissionspr√§sidenten Enzo Fuschini der pers√∂nliche Wunsch deponiert werden, ehe dann eine Pfeife demontiert oder die Kirchenbank auf die entsprechende L√§nge zuges√§gt wurde. Hier √ľberstieg das Interesse das Angebot, deshalb steuerte die Baukommission die Vergabe so, dass die B√§nke mehrheitlich an Kirchenmitglieder gingen. Bei den Orgelpfeifen war das Angebot gr√∂sser, sodass Pfeifen zur√ľckblieben und der Orgelbauer Gordon Harrison einige komplette Register f√ľr sich demontieren konnte. Im Zusammenhang mit dem Ausr√§umen der Kirche tauchte auch immer wieder die Frage auf, warum die bisherige pneumatische Orgel durch eine Digitalorgel ersetzt werde. Laut Fuschini gibt es mehrere Gr√ľnde: Der Bauplatz ist beschr√§nkt, die Umnutzung muss innerhalb des Kirchengeb√§udes von 1937 erstellt werden. Das neue Raumklima, das trockener sein wird, h√§tte der alten Orgel geschadet. Und da diese im Osten steht, es aber nur dort m√∂glich ist, die Kirche ebenerdig zu erweitern, musste sie ausgebaut werden. Schliesslich braucht eine digitale Orgel weniger Platz und er√∂ffnet mit drei Manualen mehr M√∂glichkeiten.¬†

Spatenstich zur Umnutzung der Kirche Lütisburg. Foto: meka

Spatenstich zur Umnutzung der Kirche Lütisburg. Foto: meka

Viele packte mit an, um Pfeifen und Bänke zu demontieren. Foto: meka

Viele packte mit an, um Pfeifen und Bänke zu demontieren. Foto: meka

Flexible Nutzung
Nun entsteht bald Neues. Der Spatenstich war Anfang Juni. Vor gut einem Jahr sagte die B√ľrgerschaft Ja zu einem Kredit von knapp zwei Millionen Franken und damit zur Nutzungserweiterung der reformierten Kirche L√ľtisburg. Geplant ist ein Anbau im Osten und ein B√ľroeinbau. Es werden B√§nke, Orgel und Empore entfernt, mit dem Ziel, auch in L√ľtisburg einen Raum zu schaffen, der nicht nur flexibel eingesetzt, sondern von der ganzen Gemeinschaft genutzt werden kann.¬†

Der kantonale Finanzausgleich steuert 1,1 Millionen Franken bei. Deshalb hatte die Kirchgemeinde zuerst noch das alte Pfarrhaus in Ganterschwil zu verkaufen. 

Unsere Empfehlungen

Auch mit 90 Jahren in grimmiger Heiterkeit

Auch mit 90 Jahren in grimmiger Heiterkeit

Der Theologe und Publizist Fulbert Steffensky wurde unlängst 90 Jahre alt. Der frühere Benediktinermönch gehört zu den profiliertesten Autoren im kirchlichen Raum. Ein Gespräch über die Schönheit der Kirche, das Alter und die Orte, an denen Gott fehlt.