News aus dem Kanton St. Gallen

Zum Tod von Walter Spengler

min
24.05.2018
Am 30. April hat sich der Lebenskreis des früheren Ostschweizer Gehörlosenseelsorgers Pfarrer Walter Spengler geschlossen; er starb drei Monate nach seinem 91. Geburtstag. Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem Friedhof der Lommiser Dreifaltigkeitskirche, deren Bau er initiiert und gefördert hat.

In Engwilen aufgewachsen, studierte er nach der Frauenfelder Kantonsschulzeit in Z√ľrich Theologie. Von 1953 bis 1961 wirkte Walter Spengler in seinem Wohnort Stettfurt und ab 1961 zus√§tzlich in Lommis als Gemeindepfarrer. 1974 folgte er dem Ruf zum vollamtlichen Geh√∂rlosenseelsorger f√ľr die Kantone St. Gallen, Appenzell, Glarus und Thurgau mit Sitz in St. Gallen. In nicht weniger als zw√∂lf Ortschaften hielt er Gottesdienste f√ľr seine weitverzweigte Gemeinde; an der Sprachheilschule St. Gallen erteilte er Religionsunterricht und setzte sich bei zahlreichen Sozialeinrichtungen f√ľr die Belange der Geh√∂rlosen ein. Von 1958 bis 2009 war Walter Spengler Pr√§sident und seither Ehrenpr√§sident des Thurgauer F√ľrsorgevereins f√ľr Geh√∂rlose. Der Verein sammelte viel Geld f√ľr private Unterst√ľtzungen (F√ľrsorge) und f√ľr Institutionen der Geh√∂rlosen. In den letzten Jahren unterst√ľtzte der Verein ‚Äď stets nach einem Gottesdienst ‚Äď die Ausfl√ľge und Mittagessen der Geh√∂rlosengemeinde. Auch die Pfarramtskasse des Ostschweizer¬†Geh√∂rlosenpfarramts und die √∂kumenische Geh√∂rlosengemeinde profitieren von j√§hrlichen Beitr√§gen des F√ľrsorgevereins. √úber seine T√§tigkeit als Pfarrer hinaus war Walter Spengler unter anderem Mitbegr√ľnder und Pr√§sident der Thurgauischen Sprachheilschulen in Romanshorn, Frauenfeld und M√§rstetten.

Als Pr√§sident der Kommission f√ľr kirchliche Bauten arbeitete er eng mit der Thurgauer Denkmalpflege zusammen. √úber ein halbes Jahrhundert wirkte Walter Spengler in verschiedenen Funktionen in der Herausgeberschaft des Thurgauer Kirchenboten. Gerne erinnerte er sich an seinen Dienst als Feldprediger in der Grenzbrigade 7. Als versierter Reiseleiter begleitete Walter Spengler mehr als 1200 Frauen und M√§nner auf Fahrten an Orte mit vorwiegend biblischem und kirchengeschichtlichem Hintergrund. Bis in seine letzten Tage nahm Walter Spengler Anteil am Geschehen ¬ęseiner¬Ľ Thurgauer Kirche, die ihm viel zu verdanken hat.


(fis, 24. Mai 2018)

Unsere Empfehlungen

«Das ist mein Weg»

«Das ist mein Weg»

Nathanja Baumer-Schuppli startet als jüngste Pfarrerin der Schweiz in der Evangelischen Kirchgemeinde Felben durch. Weshalb hat sie sich für diesen Berufsweg entschieden, den immer weniger junge Leute einschlagen?
Unterwegs mit Ronja Räubertochter

Unterwegs mit Ronja Räubertochter

Vom 13. bis 20. Juli 2019 fand das regionale Sommerlager Daraja des Cevi Ostschweiz in Langrickenbach (TG) statt. 21 Cevi-Abteilungen aus der Ostschweiz sowie eine Gastabteilung aus Bern führten das gemeinsame Zeltlager zum Thema «Ronja Räubertochter» durch.