News aus dem Kanton St. Gallen

Energie und Lebenskraft

min
27.02.2022
Verena Marty aus Gächlingen will mit einem Erlebnispfad und Heilfasten den bewussten Umgang mit Energie fördern.

Die aktuelle ├Âkumenische Kampagne von Heks/ ┬źBrot f├╝r alle┬╗ und Fastenaktion setzt sich f├╝r Klimagerechtigkeit ein. Sie regt Kirchgemeinden an, Energiepfade zu errichten mit Stationen, die zum Nachdenken ├╝ber den Energiebedarf und seine Folgen f├╝r die L├Ąnder im globalen S├╝den anregen.

Verena Marty, Kirchenstandsmitglied in G├Ąchlingen, hat einen solchen Pfad f├╝r ihre Gemeinde gestaltet: ┬źDer Energiepfad in unserem Dorf befasst sich mit verschiedenen Energiearten. Wir besuchen lauter Orte, an denen Energie erzeugt oder genutzt wird.┬╗ Der Pfad sei eine Mischung aus Informieren, Ausprobieren, Erraten, Erleben und Geniessen: ┬źZum Thema Windenergie basteln wir Windr├Ąder aus Blec h, und wir bauen am Dor ach Wasserr├Ąder┬╗, so Marty. Bei einem Bienenhaus k├Ânnen die Besucherinnen und Besucher Honig aus der Region kosten und so Energie tanken: ┬źHier steht Biodiversit├Ąt im Vordergrund. Wenn die Bienen ├╝berleben, stimmt es in der Natur. Sie geben uns ihre Energie weiter.┬╗

Die Lebensenergie st├Ąrken
Der Energiepfad soll wachrufen: ┬źEs gibt eine Station mit kritischen ├ťberlegungen zur Energieverschwendung in der westlichen Welt, die ein globales Ungleichgewicht schafft.┬╗ Verena Marty spricht den Verbrauch an: ┬źWir sollten uns dessen bewusst werden, was unser Konsum bewirkt.┬╗

Der Energiepfad fragt auch nach der eigenen Lebensenergie. Damit befasst sich die Klettgauerin in ihrer Heilfastenwoche, die sie jeweils Ende M├Ąrz im Rahmen der Kirchgemeinde durchf├╝hrt: ┬źDie diesj├Ąhrige Fastenzeit soll eine Woche des Verzichts werden. Ich denke an Konsumfasten, Handyfasten, Social-Media-Fasten.┬╗ Ihre Erfahrungen schildert Marty eindr├╝cklich: ┬źIch bin w├Ąhrend des Fastens viel wacher. Dann erlebe ich eine grosse N├Ąhe zu Gott und eine unendliche Dankbarkeit daf├╝r, den Sinn meiner Existenz zu sp├╝ren.┬╗

Beim Fasten hat der Verdauungstrakt eine Woche lang keine Arbeit. ┬źDas f├╝hlt sich sehr entspannt an┬╗, sagt die Physiotherapeutin. Es sei sinnvoll, den K├Ârper zwei bis drei Wochen vorzubereiten und den Verdauungstrakt mit Glaubersalz zu reinigen. ┬źDadurch versp├╝re ich beim Fasten keinen Hunger, obwohl ich nur Suppe und Tee zu mir nehme.┬╗

Fasten bedeute, den K├Ârper in die Ruhe zu f├╝hren. ┬źDas Entschlacken des K├Ârpers ist mit einem seelischen und spirituellen Erleben verbunden┬╗, sagt sie. ┬źFasten weckt Lebensenergie, und der bewusste Verzicht ist Gewinn.┬╗

Adriana Di Cesare

Unsere Empfehlungen

U33 und die Gretchenfrage zur Religion

U33 und die Gretchenfrage zur Religion

Pünktlich zu Ostern hat die Schweizer Illustrierte SI in Zusammenarbeit mit den Landeskirchen eine Sonderbeilage zum Thema Kirche und Jugend herausgegeben. Die SI stellt dabei die Gretchenfrage, was junge Menschen unter 33 Jahren heute mit dem christlichen Glauben und der Kirche verbindet.
Auf den Spuren des Nazareners

Auf den Spuren des Nazareners

An Ostern feiert die Christenheit die Auferstehung Jesu Christi. Die Evangelien berichten, dass Jesus aus Nazaret während dreier Jahre predigte und Wunder tat. Sein Auftritt veränderte die Geschichte der Menschheit und fasziniert bis heute. Aber wer war dieser Nazarener wirklich?
Die Offenbarung ist kein Fahrplan für den Weltuntergang

Die Offenbarung ist kein Fahrplan für den Weltuntergang

Apokalyptische Reiter verbreiten Angst und Schrecken, Tod und Teufel werden in einen Feuersee geworfen – wer das letzte Buch der Bibel liest, dem kann angst und bange werden. Coronavirus, Ukrainekrieg, Klimaerwärmung – die Offenbarung des Johannes wird auf alles Mögliche angewendet.
Frauen mit einem abenteuerlichen Herzen

Frauen mit einem abenteuerlichen Herzen

170 Jahre nach der Gründung des Diakonissenhauses Riehen beleuchtet eine Ausstellung mit Fotos und Texten die Geschichte der Kommunität. Sr. Delia Klingler lebt seit 2017 als Schwester hier. Der Kirchenbote hat mit ihr die Ausstellung besucht.