News aus dem Kanton St. Gallen

Erinnerungen werden wach

min
04.12.2016
Der Kirchenbote suchte für die Weihnachtsausgabe kreative und tiefsinnige Beiträge. Die beiden besten Einsendungen sind nun gekürt: eine selbst erlebte Weihnachtsgeschichte und eine originelle Dekorationsidee.

Von Trudi Krieg

Weihnachten habe f├╝r sie eine grosse Bedeutung, erz├Ąhlt Els Sommer. Diese wurzelt in ihrer┬áKindheit, in der sie auch jene Geschichte erlebte, die sie f├╝r den Weihnachts-Wettbewerb des Kirchenboten eingeschickt hat (siehe Box unten). ┬źAn Weihnachten gab es damals keine Geschenke. Der Besuch in der Kirche machte die Feststimmung aus. Papa, der uns jeweils mitnahm, gab uns viel Glauben und Hoffnung mit ins Leben.┬╗ 2006 w├Ąre er 100 Jahre alt geworden. Der Bruder von Els Sommer machte zu diesem Anlass ein Buch, in dem die Geschwister ihre Erinnerungen zusammentrugen. Auch ein Bild der Scheune, in der die Familie auf der Flucht vor dem Krieg im Jahr 1944 einquartiert war, ist darin zu sehen. ┬źIch bin im Herzen einfach geblieben und schenke an Weihnachten gerne kleine Dinge┬╗, sagt Els Sommer.

Waldweihnacht im Glas

Kindheitserinnerungen an Weihnachten hat auch Gudrun Dubi: ┬źWir gingen mit den Eltern am Morgen des 24. Dezember immer in den┬áWald, die V├Âgel f├╝ttern. Am Abend wurde dann mit Christbaum gefeiert.┬╗ Ihre Adventsdekoration ┬źWald im Glas┬╗ wecke diese Erinnerungen. ┬źEs braucht dazu Einmachgl├Ąser, Schleich-Tiere wie Hirsch, Reh, Fuchs oder Hase, Gr├╝nes aus dem Wald, wie zum Beispiel Efeu, Moos, Stechpalmen. Zum Verzieren eignen sich Hagebutten, Bucheckern und andere Samenst├Ąnde, die man bei einem Waldspaziergang findet.┬╗ Danach m├╝sse man um den Glashals noch ein sch├Ânes Geschenkband binden und obendrauf eine neutrale Tasse stellen mit einer dicken Kerze darauf. Fertig.

Teilen wird belohnt

Els Sommer und Gudrun Dubi wollten ihre Kreativit├Ąt und ihre Erinnerungen rund um Weihnachten teilen. Mit ihren Beitr├Ągen konnten sie die Jury des Weihnachts-Wettbewerbs
des Kirchenboten am meisten ├╝berzeugen. Als Belohnung erhalten beide einen Gutschein f├╝r das Weihnachtsdekorationsgesch├Ąft L├╝chinger in St. Gallen.

Unsere Empfehlungen

Menschlich und rentabel wirtschaften

Menschlich und rentabel wirtschaften

Unternehmerischer Erfolg mit sozialen Werten strahlt in die Wirtschaft und die Gesellschaft aus: Referierende aus verschiedenen Branchen beleuchteten am sechsten Forum christlicher Führungskräfte die Bedeutung sozialen Unternehmertums – darunter die Theologin Christina Aus der Au.
Mode macht Menschenwürde möglich

Mode macht Menschenwürde möglich

Von einer unfreiwilligen Sexarbeiterin zur selbstbestimmten Näherin: Drei junge Frauen aus dem Thurgau und Süddeutschland ermöglichen einigen Frauen aus Indien ein besseres Leben. Und das mit ihrem Kreuzlinger Modelabel «Dignity Fashion».
Ohne Treue kein Wunder

Ohne Treue kein Wunder

Am 9. November vor 30 Jahren fiel die Berliner Mauer, was kaum einer für möglich gehalten hatte. Thurgauer pflegten schon damals Kontakte in den Osten oder lebten gar dort. Sie erinnern sich.