News aus dem Kanton St. Gallen

Impressionen zum BKT

min
26.06.2016
Samstag, 25. Juni 2016. Der Himmel ist bewölkt, die Luft schwül. Manchmal fallen auch Tropfen wie eine gratis-Erfrischung vom Tourismusverein. Der erste und einzige ganze Tag des Bodenseekirchentags. Ab 9 Uhr ist mehr oder weniger Betrieb bei den Bibelarbeiten, Vorträgen, im Kirchentagskaffee. Hier eine Reihe von Impressionen vom Tag.

Von Minne Bley

Wenn man den Bahnhof verl√§sst und zur Marktst√§tte abbiegt, h√∂rt man schon von weitem die Posaunen. ¬ęGrosser Gott, wir loben Dich¬Ľ, lassen die Bl√§serden Choral¬† mit der n√∂tigen Gewichtigkeit mitten in den samst√§glichen Einkaufs- und Ausflugsbetrieb erklingen.¬†

Markus Fischer und sein Konstanzer Posaunenchor - die Sonne steht auf ihrer Seite. Die Zuhörer augenscheinlich auch. Wenn der Chorleiter nicht mehr stehen mag, schlägt er den Rhythmus im Sitzen.

Markt der M√∂glichkeiten: Insgesamt 60 Einzel- und Gemeinschaftsst√§nde kann der Besucher erkunden. Wenn einen der Durst plagt, bekommt man von zwei freundlichen Menschen an einem Stand an der Wand des M√ľnsterpfarrhauses k√ľhles, erfrischendes Wasser gereicht. Wasser des Lebens...

Eine Stippvisite bei Klaus Douglass, dem Beauftragten f√ľr Glaubenskurse der evangelischen Kirche in Hessen-Nassau. Eine Begegnung mit einem Ehepaar aus Lindau. Viele vertraute und fr√∂hliche Gesichter aus dem Bezirk. Viele unbekannte Gesichter mit wohlwollendem Ausdruck. Kinder, die Bodenseekirchentagsbendl verteilen - bitte eine kleine Spende! Regentropfen zwischen Veranstaltung und Verschnaufen. Der Moment Entspannung mit Blick auf den See.

Der Chorgottesdienst mit hunderten von S√§ngern und der Predigt von OKR Dr. Matthias Kreplin √ľber die Freiheit eines Christenmenschen - oder bei Martin Luther. Ganz viele Veranstaltungen, die einen auch noch interessiert h√§tten und die man einfach nicht mehr geschafft hat.

Eine freundliche Atmosphäre in der Stadt.

Programmhefte sind nur am M√ľnster und auf der Marktst√§tte an den Infost√§nden zu erhalten. Mittagspausen in Caf√©s und D√∂nerbuden. Ah- und Oh-Rufe bei unvermuteten Begegnungen. Und noch viel viel mehr...

Mehr Impressionen auf www.ekikon.de und in unserer Bildergalerie.

Unsere Empfehlungen

Glücklich ist, wer freiwillig arbeitet

Glücklich ist, wer freiwillig arbeitet

Das Priestertum aller Gläubigen bekommt neuen Schwung: Mehrere Kantonalkirchen haben sich zusammengetan, um die Freiwilligenarbeit gemeinsam zu stärken. Dafür haben sie einen neuen Leitfaden herausgegeben.
«Wer hätte das gedacht?»

«Wer hätte das gedacht?»

Wilfried Bührer prägte die Evangelische Landeskirche Thurgau über Jahrzehnte. Im Rahmen eines grossen Festgottesdienstes wurde er Ende Mai 2022 verabschiedet. Einen besonderen Gruss überbrachte die Thurgauer Regierungspräsidentin Monika Knill, die einst seine Konfirmandin war.