News aus dem Kanton St. Gallen

St. Galler Regierung will Religionsunterricht beibehalten

von Stefan Degen
min
22.05.2024
Die St. Galler Regierung hat ihren Zwischenbericht zur Totalrevision des Volksschulgesetzes veröffentlicht. Sie will am kirchlichen Religionsunterricht an den Schulen festhalten. Der Entscheid ist umstritten.

Im Juni 2022 erteilte der St. Galler Kantonsrat der Regierung den Auftrag, eine Totalrevision des Volksschulgesetzes vorzubereiten. Daraufhin bezog die Regierung verschiedene Organisationen wie Lehrer- und Schulleiterverb├Ąnde und Kirchen in die Projektarbeit ein. Nun sie einen Zwischenbericht vor, wie aus einer Medienmitteilung der Staatskanzlei hervorgeht.

Haltung ├Ąnderte sich

Umstritten ist dabei der Status des kirchlichen Religionsunterrichts. ┬źDie Schulwelt ist sich darin einig┬╗, steht im Bericht,┬źdass dieses Privileg der ├Âffentlich-rechtlich anerkannten Religionsgemeinschaften nicht mehr der Zeit entspreche und aufgehoben werden soll.┬╗ Diese Haltung sei im Laufe der Projektarbeit aber relativiert worden, so der Bericht weiter. In den mit dem Zwischenbericht ver├Âffentlichte Leitantworten der Regierung pr├Ązisiert sie:┬á┬źDie Sonderregelung f├╝r den kirchlichen Religionsunterricht der Landeskirchen soll beibehalten werden.┬╗ Zusammen mit den Kirchen sollen jedoch alternative Organisationsformen gepr├╝ft werden.┬áDer Religionsunterricht wird von Religionslehrpersonen der Landeskirchen an den Schulen unterrichtet. Er ist nicht obligatorisch.

Fr├╝hestens 2027 in Kraft

Unumstritten war in der bisherigen Projektarbeit, dass an der F├╝hrung der Volksschule nach christlichen Grunds├Ątzen festgehalten werden soll. Allerdings sei dies nicht konfessionell zu verstehen, sondern┬á┬źim ├╝bergeordneten christlich-humanistischen Sinn┬╗, so die Regierung in den Leitantworten.

Aufgrund des Zwischenberichts wird nun ein Vorentwurf des neuen Volksschulgesetzes erarbeitet und in eine Vernehmlassung geschickt. Das letzte Wort hat dann das Parlament und, im Falle eines Referendums, das Stimmvolk. Fr├╝hestens im August 2027 kann das neue Volksschulgesetz in Kraft gesetzt werden.

Unsere Empfehlungen

Wie weiter mit dem Religionsunterricht?

Wie weiter mit dem Religionsunterricht?

Nach dem Entscheid der St. Galler Regierung zur Abschaffung von «Ethik, Religionen, Gemeinschaft (ERG) Kirchen» stellt sich eine Reihe von Fragen. Wird ERG nur noch von schulischen Lehrpersonen unterrichtet, geht viel Expertise verloren. Die Lehrpersonen sind aber entscheidend für guten ...
Blog: «Wann können wir wieder feiern?»

Blog: «Wann können wir wieder feiern?»

Eigentlich hätten sie im Oktober eine Reisegruppe aus dem Thurgau in Israel empfangen sollen. Nun berichten eine israelische Friedensaktivistin und ein arabischer Pfarrer, wie sie den Kriegszustand vor Ort erlebt.