Logo
Kultur

Offen und ruhig zugleich

In Diepoldsau ist am Regio-Gottesdienst mit den Partnerkirchgemeinden Berneck-Au-Heerbrugg und Balgach die neue Umgebung eingeweiht worden. Sie ist offen und ruhig zugleich. Ein Brunnen aus Bündner Granit ziert den gepflästerten Platz.

Entworfen hat ihn der Architekt Heinz Müller. «Der Brunnen steht mit dem Kirchenbau achtsam in Beziehung und besticht mit seiner einzigartigen Form», sagte Patrick Weder, Vizepräsident und Leiter Ressort Bau der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Diepoldsau-Widnau-Kriessern, anlässlich des Festes.

Dreieinigkeit in Stein gehauen
Der Brunnen wurde dreieckig gestaltet und die dreieckige Wasserfläche bezieht sich auf die Trinität in der christlichen Lehre, die Dreieinigkeit von Gott, Sohn und Heiligem Geist. Der Wassereinlauf ist mit einer einfachen Röhre aus Chromstahl gestaltet. Architekt Müller war des Weiteren zuständig für den Neubau eines Velounterstandes, der mit einem frei ausladenden Dach und nur einer Stütze sich unaufdringlich ins bestehende Ensemble einfügt.

Begegnung ist wichtig
An den Einweihungsfeierlichkeiten der neuen Gestaltung des Kirchplatzes an der Kirchstrasse am 23. Juni haben über 200 Personen teilgenommen. Es wurden vielfältige Gelegenheiten geboten, sich zu treffen und auszutauschen, was dem eigentlichen Ziel der neu gestalteten Umgebung entsprach: sich begegnen. 

 

Text: meka,  Foto: Kirchgemeinde – Kirchenbote SG, Oktober 2019


Von roundabout SG-APP (Rahel Schwarz) erfasst am 14.09 2018 11:50

Danke!

Vielen Dank für die Veröffentlichung des Artikels. Wir freuen uns über jedes interessierte Mädchen, über neue Partnerorganisationen oder Workshop-Anfragen. Freundliche Grüsse Rahel Schwarz kantonale Leiterin roundabout SG-APP

Kommentar erstellen
KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Zum Abendmahl an die Olma  | Artikel

St.Galler Kirche lädt zum Abendmahl - an die Olma. Vom 10. bis 20. Oktober ist sie mit einem eigenen Stand an der Ostschweizer Messe präsent.


Pfarrberuf für Berufsleute!  | Artikel

Die Kirchlich-Theologische Schule KTS bietet in zwei Jahren den kürzesten und kostengünstigsten Weg zum Theologiestudium an den Universitäten Bern und Basel. Sie richtet sich an Berufsleute ohne Matur im Alter von 20 bis 40 Jahren. Jetzt ist Zeit zur Anmeldung!


St. Galler Singtag 2019  | Artikel

«Suche Frieden» ist eines der diesjährigen Singtaglieder sein, die  am 27. Oktober mit allen Interessierten in der St.Galler Lokremise geteilt werden. Weil dann aber das Jahr schon zu weit fortgeschritten ist, um noch ein Lied zur Jahreslosung zu lancieren, hat die Spurgruppe «Suche Frieden» bereits jetzt aufgenommen – diesmal sogar mit Video: Saxofonist ist Peter Lenzin, und er wird uns dieses Jahr auch mit seinem Spiel beim Singtag beehren!

Noten, Demo zum üben und den Flyer finden Sie unter der Agenda.


Kurs «Nahe sein…»  | Artikel

Die Begegnung mit schwer kranken und sterbenden Menschen erfordert Respekt, Offenheit und Einfühlungsvermögen. Der Grundkurs möchte entdecken helfen, wie wir für Menschen am Ende ihres Lebens dasein können. Der Kurs bietet Gelegenheit, sich mit der eigenen Sterblichkeit, mit dem Tod und dem Abschied auseinanderzusetzen. Die ökumenische Fachstelle «Begleitung in der letzten Lebensphase» (kurz BILL) bietet am 16. und 23. November in Wattwil einen Kurs an. Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Flyer.