News aus dem Kanton St. Gallen

Und auch Ulrich Bräker kommt zu Besuch …

von Daniel Klingenberg
min
22.01.2024
Das Jubiläum 300 Jahre Kirche Krinau wird mit sieben Anlässen und einem Begleitprogramm gefeiert. Den Start machte das Neujahrskonzert am 1. Januar.

Wer die Kirche in Krinau betritt, kommt an ihrem Geburtsjahr vorbei. «1724» ist im Türbogen am Eingang eingemeisselt. Damals stand aber erst das Schiff, der Turm ist 1761 dazugekommen. Das und vieles mehr kann in der Broschüre «Historische Denkwürdigkeiten der Gemeinde Krinau 1724 – 1999» nachgelesen werden, die auf der Homepage ref-mtg.ch zugänglich ist. Für das 300-Jahr-Jubiläum ist bereits seit dem März 2023 eine Steuergruppe am Planen. Die Festidee ist einfach und gut: Beliebte bestehende Anlässe werden mit einem Motto zum Kirchenjubiläum.

Festjahr wurde eingeläutet

Seit längerer Zeit gibt es in Krinau die Tradition, das alte Jahr aus- und das neue Jahr einzuläuten. Von Hand, nicht elektrisch! Dafür werden jeweils im Gottesdienst am ersten Advent Dorfbewohnerinnen und -bewohner ausgelost, die das dürfen. Das Festjahr/Jubiläumsjahr begann daher am 1. Januar 2024 um 00.05 Uhr mit dem Handläuten und wird am 31. Dezember um 23.45 Uhr ausgeläutet. Nur ein paar Stunden nach Beginn des Jahres fand bereits die erste Feier statt: das Neujahrskonzert «Eine musikalische Reise durch die Zeiten» mit dem Krinauer Orchester. 

Am Palmsonntag, am 24. März, findet als Nächstes der Gottesdienst mit der Kirchgemeindeversammlung (KGV) unter dem Motto «Wir sind Vielfalt – Dorf und Region» statt. Es ist die erste KGV in Krinau, seit Krinau zur Kirchgemeinde Mittleres Toggenburg gehört. Der langjährige Krinauer Pfarrer Hans Jörg Fehle wird die Gastpredigt halten. Mit dem Auffahrtsgottesdienst – im Jubiläumsjahr in der Kirche – und dem Kirchweihgottesdienst geht es weiter: Beide Feiern haben ein unterhaltsames Rahmenprogramm für Klein und Gross. Am 1. Dezember, am «Suppenzmittag» ist auch ein Überraschungsgast zugegen: Ulrich Bräker, der arme Mann vom Toggenburg. Diese und alle anderen Anlässe sind im Festkalender auf der Homepage einsehbar.

Infotafeln, Blumen, 3D-Kirche

Zu den Anlässen gibt es ein Begleitprogramm: Dazu gehören Infotafeln zur Kirche selber, aber auch zur Geschichte der Kirchgemeinde und deren Personen. Am Blumenbord vor der Kirche wird, sobald es die Jahreszeit zulässt, eine blumige «300» stehen. Und als Souvenir entsteht eine Krinauer Kirche aus dem 3D-Drucker. Die Kirchgemeinde freut sich, wenn viele den Festivitäten beiwohnen.

Unsere Empfehlungen

Weltgebetstag unter Druck

Weltgebetstag unter Druck

Eigentlich sollte der Weltgebetstag ein Tag des Friedens sein. Eigentlich. Doch in diesem Jahr schlägt sich der Konflikt zwischen Israel und Palästina schon im Vorfeld des 1. März nieder. Denn die Liturgie stammt von Palästinenserinnen.
Guggenmusik bringt Chaos in Kirche

Guggenmusik bringt Chaos in Kirche

Musik in der Kirche ist Kunst der Spitzenklasse. Bachs Orgelwerke etwa sind eine Blüte der Kultur. Doch Kirchenmusik geht auch auf tieferem Niveau: schräger, schriller und mit Tätärätä. Zum Beispiel am Fasnachtsgottesdienst in Sargans.
Von Schubert bis zu Star Wars

Von Schubert bis zu Star Wars

«Ich mag Instrumente, die leben», sagt Kantor Stefan Wieske von der Reformierten Kirchgemeinde Niederuzwil. Sichtlich ans Herz gewachsen ist ihm die Kuhnorgel aus dem Jahr 1938. Nicht ohne Grund.