News aus dem Kanton St. Gallen

Fastenzeit: Weniger ist mehr

Fastenzeit: Weniger ist mehr

Die kirchlichen Hilfswerke ┬şgreifen in der Fastenzeit ein aktuelles Thema auf: die Diskussion ├╝ber den ┬şKonsum und den Klimaschutz.

«D’Schnorre hebe» und zuhören

«D’Schnorre hebe» und zuhören

Dina verzichtet in der Fastenzeit auf Worte. Weniger ­sprechen, mehr zuhören – auch das ist gut für das Klima: für das Gesprächsklima nämlich. Zudem erhofft sie sich, offener zu werden für Gottes Stimme.
«Diese Rechnung geht nicht auf»

«Diese Rechnung geht nicht auf»

Weniger sei mehr, sagt die Fastenkampagne: «Weniger Konsum = weniger CO2-Ausstoss = weniger Klimakatastrophen.» Das bedeute: «mehr Klimagerechtigkeit = mehr Ernte = mehr Sicherheit.» Diese Rechnung hat der «Kirchenbote» dem St. Galler SVP-Nationalrat und Metzger Mike Egger gestellt.
Kein Kraftfutter für die Kühe

Kein Kraftfutter für die Kühe

Gesunde und zufriedene Schweine und Kühe sind ihm wichtig. «Wir haben deshalb unseren Milchwirtschaftsbetrieb 2018 bewusst umgestellt – weg von der intensiven hin zur extensiven Tierhaltung», sagt Köbi Hagmann vom Adelbacher Hof in Necker.
Eine starke Stimme aus dem Land der Extreme

Eine starke Stimme aus dem Land der Extreme

Messele Seyoum Ayanno ist als Hirtenjunge in Äthiopien aufgewachsen. Heute ist er eine anerkannte Führungspersönlichkeit. Als Kampagnengast des Heks berichtet er in der Schweiz über den Kampf der äthiopischen Hirtengemeinschaften gegen die Folgen des Klimawandels.